Best-of Markterschließung

Best-of Markterschließung 2013

Ausgewählte Projekte des BMWi-Markerschließungsprogramms

Geschäftsleute besichtigen eine Industrieanlage | © mediaphotos - iStockphoto Quelle: Geschäftsleute besichtigen eine Industrieanlage | © mediaphotos - iStockphoto

China: Textil und Bekleidung | Shenyang, Harbin, 26.10. - 03.11.2013

Geschäftsanbahnungsreise


Durchführer: Die PR-BERATER GmbH, Kooperationspartner German Fashion Modeverband Deutschland e.V., Chinaexpertin im Modebereich Frau Claudia Carillon, China Imperative International Ltd.

Mit dem BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Geschäftsanbahnungen für deutsche Mittelständler im Ausland. Vom 26.Oktober bis 03. November 2013 reiste der Projektträger „Die PR-BERATER GmbH„ mit sieben deutschen Bekleidungsunternehmen in die nordöstlichen Wirtschaftsmetropolen Shenyang und Harbin. Unterstützend bei den Vorbereitungen sowie der Reise wirkten der German Fashion Modeverband Deutschland e.V. und die Chinaexpertin im Modebereich Frau Claudia Carillon mit.

BMWi-Geschäftsanbahnung | German Fashion in China Quelle: BMWi-Geschäftsanbahnung | German Fashion in China Die Vorstellung der deutschen Teilnehmer und ihrer Kollektionen im Rahmen mehrerer Modenschauen, vermittelten dem Fachpublikum einen Überblick dieses Industriezweiges. An den Präsentations-veranstaltungen in Shenyang und Harbin nahmen jeweils ca. 70 chinesische Interessenten teil. Der überwiegende Teil waren potenzielle Partner für die mitreisenden deutschen Unternehmen. Hinzu kam eine Anzahl von Medienvertretern und Vertreter anderer Organisationen, die sich mit dem Thema Mode befassen. Die lokale Verwaltung mit den entsprechenden Fachreferaten war gleichfalls vertreten. Individuelle Gespräche fanden im Anschluss der Präsentationen und dem darauffolgenden Tag statt.

"Wie kann ich meine Kollektion anbieten?", "welche Miet-, Lohn- und sonstigen Kosten kommen auf mich zu?" "Welche Vertriebsstrukturen sind möglich?" Diese Fragen der deutschen Teilnehmer konnten durch Referenzbesuche bei potenziellen chinesischen Kooperationspartnern, Importeuren, Agenten oder ortsansässigen Betreibern von "Shopping Malls" und "Department Stores, in terminierten Gesprächen erörtert werden.

Video nicht verfügbar. Stellen Sie sicher, dass Javascript eingeschaltet ist.

In den Feedbackbögen brachten die deutschen Teilnehmer ihre Zufriedenheit mit der Veranstaltung zum Ausdruck. Die großen Chancen für Mode aus Deutschland in China, aber auch die Risiken des chinesischen Marktes wurden sehr deutlich. Fazit: Fast jedes deutsche Unternehmen hat passende Partner gefunden und steht jetzt in weiteren Verhandlungen.

Informationen über die Geschäftsanbahnung China


Logo Die Berater PR Quelle: Logo Die Berater PR

Logo German Fashion Quelle: Logo German Fashion


Zurück zur Übersicht BMWi-Markterschließungsprogramm.

Weitere Informationen

Kontakt

Geschäftsstelle Markterschließung

beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

‎(0228) 99 615 4291

Website