Best-of Markterschließung

Best-of Markterschließung 2013

Ausgewählte Projekte des BMWi-Markerschließungsprogramms

Geschäftsleute besichtigen eine Industrieanlage | © mediaphotos - iStockphoto Quelle: Geschäftsleute besichtigen eine Industrieanlage | © mediaphotos - iStockphoto

Ausgewählte Projekte des BMWi-Markerschließungsprogramms

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit seinem Programm "Maßnahmen zur Erschließung von Auslandsmärkten für kleine und mittlere Unternehmen des produzierenden Gewerbes und für Dienstleister" Unternehmen dabei, sich international zu positionieren. Das Programm beinhaltet verschiedene Module, die für interessierte Unternehmen nutzbar sind.

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen besonders erfolgreiche Projekte des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU vor. Die ausgewählten Beispiele aus dem Jahr 2013 bieten konkrete Einblicke in die verschiedenen Projekte und Resultate. Programmabläufe, Projektflyer, Teilnehmer-Feedbacks, Fotos und Kurzvideos runden die Informationen zu einem anschaulichen Bild der Projektleistungen und -abläufe ab.

Logo Markterschließungsprogramm | BMWi Quelle: Logo Markterschließungsprogramm | BMWi

Ausführliche Informationen zum Markterschließungsprogramm für KMU finden Sie auf unserer Übersichtsseite BMWi-Markterschließungsprogramm.

China: Textil und Bekleidung | Shenyang, Harbin, 26.10. - 03.11.2013

Geschäftsanbahnungsreise


Durchführer: Die PR-BERATER GmbH, Kooperationspartner German Fashion Modeverband Deutschland e.V., Chinaexpertin im Modebereich Frau Claudia Carillon, China Imperative International Ltd.

Mit dem BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Geschäftsanbahnungen für deutsche Mittelständler im Ausland. Vom 26.Oktober bis 03. November 2013 reiste der Projektträger „Die PR-BERATER GmbH„ mit sieben deutschen Bekleidungsunternehmen in die nordöstlichen Wirtschaftsmetropolen Shenyang und Harbin. Unterstützend bei den Vorbereitungen sowie der Reise wirkten der German Fashion Modeverband Deutschland e.V. und die Chinaexpertin im Modebereich Frau Claudia Carillon mit.

BMWi-Geschäftsanbahnung | German Fashion in China Quelle: BMWi-Geschäftsanbahnung | German Fashion in China Die Vorstellung der deutschen Teilnehmer und ihrer Kollektionen im Rahmen mehrerer Modenschauen, vermittelten dem Fachpublikum einen Überblick dieses Industriezweiges. An den Präsentations-veranstaltungen in Shenyang und Harbin nahmen jeweils ca. 70 chinesische Interessenten teil. Der überwiegende Teil waren potenzielle Partner für die mitreisenden deutschen Unternehmen. Hinzu kam eine Anzahl von Medienvertretern und Vertreter anderer Organisationen, die sich mit dem Thema Mode befassen. Die lokale Verwaltung mit den entsprechenden Fachreferaten war gleichfalls vertreten. Individuelle Gespräche fanden im Anschluss der Präsentationen und dem darauffolgenden Tag statt.

"Wie kann ich meine Kollektion anbieten?", "welche Miet-, Lohn- und sonstigen Kosten kommen auf mich zu?" "Welche Vertriebsstrukturen sind möglich?" Diese Fragen der deutschen Teilnehmer konnten durch Referenzbesuche bei potenziellen chinesischen Kooperationspartnern, Importeuren, Agenten oder ortsansässigen Betreibern von "Shopping Malls" und "Department Stores, in terminierten Gesprächen erörtert werden.

Video nicht verfügbar. Stellen Sie sicher, dass Javascript eingeschaltet ist.

In den Feedbackbögen brachten die deutschen Teilnehmer ihre Zufriedenheit mit der Veranstaltung zum Ausdruck. Die großen Chancen für Mode aus Deutschland in China, aber auch die Risiken des chinesischen Marktes wurden sehr deutlich. Fazit: Fast jedes deutsche Unternehmen hat passende Partner gefunden und steht jetzt in weiteren Verhandlungen.

Informationen über die Geschäftsanbahnung China


Logo Die Berater PR Quelle: Logo Die Berater PR

Logo German Fashion Quelle: Logo German Fashion


Zurück zur Übersicht BMWi-Markterschließungsprogramm.

Malaysia: Abwasser- und Abfalltechnik | Kuala Lumpur, 10. - 14.11.2013

Geschäftsanbahnungsreise


Durchführer: trAIDe GmbH, Kooperationspartner GSR Environment Consultany

Stimmen der Teilnehmer


  • "Sehr professionelle Vorbereitung und Betreuung"
  • "Die trAIDe GmbH wählte mit GSR Environment Consultancy einen kompetenten und gut vernetzten Geschäftspartner aus."
  • "Die Firma ... könnte unser Partner in Malaysia werden. Wir hatten [mit ihr] ein gutes Gespräch.


Um vor Ort potentielle Gesprächspartner im Bereich Abwasser - und Abfalltechnik zu treffen, reisten elf deutsche, überwiegend mittelständische Unternehmen im November nach Kuala Lumpur. Gleichzeitig hatten sie die Möglichkeit mit vorbereiteten Firmenpräsentationen ihre Produkte, Dienstleistungen, mögliche Kooperationsfelder einem ausgewählten Fachpublikum vorzustellen.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Markterschließungsprogramms für KMU hat der Durchführer trAIDe GmbH in Zusammenarbeit mit der GSR Enviroment Consultany diese Delegationsreise für deutsche Unternehmen vorbereitet und die Firmen vor Ort begleitet.

Video nicht verfügbar. Stellen Sie sicher, dass Javascript eingeschaltet ist.

Alle Teilnehmer erhielten im Vorfeld der Reise eine Zielmarktanalyse sowie individuelle Marktinformationen. Die zielgerichtete Vorarbeit in Deutschland sowie in Malaysia zur Auswahl der potenziellen Geschäftskontakte zeichnete die Veranstaltung mit hoher Qualität aus und überzeugte dadurch die Projektteilnehmer.

Die Geschäftsanbahnung ermöglichte deutschen teilnehmenden KMUs einen Einblick in den ausgewählten Auslandsmarkt. Erste Kontakte konnten geknüpft und potenzielle Geschäftspartner getroffen werden. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv.


Informationen über die Geschäftsanbahnung Malaysia


tRAIde GmbH Quelle: tRAIde GmbH


Zur Übersicht: BMWi-Markterschließungsprogramm.

Israel: Transport und Verkehr | Berlin, Dresden, Rostock, 09. - 13.6.2013

Informationsreise


Durchführer: SBS systems for business solutions und Kooperationspartner AHK Israel

Stimmen der Teilnehmer


  • "Very good organisation!"

  • "Very productive tour!"

  • "Interesting Companies!"

  • "Gainer a lot of companies!"


Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Markterschließungsprogramms für KMU hat der Durchführer SBS systems for business solution in Zusammenarbeit mit der AHK Israel eine Informationsreise im Bereich Transport und Verkehr vorbereitet und die Multiplikatoren zu relevanten deutschen Unternehmen begleitet.

16 israelische Entscheidungsträger waren fünf Tage in Deutschland unterwegs, um intelligente Lösungen für den israelischen Öffentlichen Personennahverkehr zu erkunden.

BMWi-Informationsreise | Besuch der RSAG Rostock Quelle: BMWi-Informationsreise | Besuch der RSAG Rostock In einer Informations- und Präsentationsveranstaltung bei der TSB-Innovationsagentur in Berlin konnten sieben deutsche Unternehmen ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen der israelischen Delegation vorstellen. Informationen über die Leistungsfähigkeit der deutschen Branche und den derzeitigen Stand in Israel wurden dem Fachpublikum durch qualifizierte Referenten vermittelt.

Abgerundet wurde die Informationsreise durch Besichtigungen von Firmen und Forschungsinstitutionen. Insgesamt hatten 16 deutsche Unternehmen die Möglichkeit sich den Multiplikatoren aus Israel zu präsentieren.

Natürlich durfte eine Fahrt im futuristischen Doppelgelenkbus „ Auto Tram“ in Dresden und der Trip mit einer knapp 100 Jahre alten Trambahn in Rostock nicht fehlen.

Die positiven Beurteilungen und das große Interesse aller Beteiligten an einem weiterführenden Projekt bestätigt den Erfolg der Veranstaltung!

Weitere Informationen über die Informationsreise Israel


Zur Übersicht: BMWi-Markterschließungsprogramm.

Costa Rica und Guatemala: Umweltschutztechnologien | Berlin, 24.10.2013

Informationsveranstaltung


Durchführer: enviacon International
Partner: BDE, GWP, LAV

Stimmen der Teilnehmer


  • "Es kam durch die Veranstaltung zu konkreten Projektansätzen"
  • "Als Erstinfo-Veranstaltung gut aufgebaut"
  • "Es gibt konkrete Projektansätze: Firmenbesuch bereits erfolgt!"


  • Unmittelbar nach der Veranstaltung erfolgte ein Besuch durch einen anwesenden Verbandsvertreter
  • Am 13.11. besichtigte der Botschafter von Costa Rica das an der Veranstaltung teilnehmende Unternehmen (Termin kam auf Veranstaltung zustande)

Die Informationsveranstaltung zu Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich "Umweltschutztechnologien in Costa Rica und Guatemala" fand am 24.10.2013 in Berlin statt. enviacon International organisierte die Veranstaltung im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU des BMWi.

Fachpartner waren der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V., German Water Partnership und der Lateinamerika Verein e.V.

BMWi-Informationsveranstaltung | Umweltschutztechnologien Quelle: BMWi-Informationsveranstaltung | Umweltschutztechnologien Die Anwesenheit und der Vortrag des Umwelt- und Energieminister aus Costa Rica sowie des Botschafters aus Guatemala unterstreichen das Interesse, das diese Länder an deutschen Technologien haben. Das BMWi wurde entsprechend hochrangig durch einen Unterabteilungsleiter und einen Länderreferenten vertreten.


Weitere Informationen zur Informationsveranstaltung Costa Rica und Guatemala


Enviacon Quelle: Enviacon

BDE Quelle: BDE German Water Partnership Quelle: German Water Partnership LAV Quelle: LAV


Zur Übersicht: BMWi-Markterschließungsprogramm

Kenia: Maschinen- und Anlagenbau mit Schwerpunkt Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen | Nairobi, Thika 02. - 06.06.2013

Markterkundungsreise


Durchführer und Partner: AHP International, VDMA und Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kenia

Stimmen der Teilnehmer


  • "sehr aufschlussreiche Reise"
  • "offene und freundliche Gesprächspartner"
  • "sehr zielorientiert"
  • "gutes Zusammenwirken zwischen AHP, VDMA und AHK"
  • "Mission sehr erfolgreich"
  • "gute Organisation"
  • "Kompetent, freundlich, flexibel"
  • "Organisation und Betreuung exzellent"


Im Rahmen des Markterschließungsprogramms des BMWi organisierte das Beratungsunternehmen AHP International vom 02. bis zum 06. Juni 2013 eine Markterkundungsreise für Unternehmen aus dem Bereich der Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinenindustrie nach Kenia. Fachpartner die an der Reise mitwirkten und das Projekt fachlich intensiv unterstützt haben, waren:

  • Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (Fachverband Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen)
  • Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kenia (AHK Kenia),
  • die internationale World Packaging Organisation
  • sowie die kenianischen Organisationen KAM (Kenya Association of Manufacturers), KEPSA (Kenya Private Sector Alliance), KenInvest (Kenya Investment Authority) und Eastern and Southern Africa Dairy Association (ESADA).

Die durch das BMWi geförderte Reise führte die teilnehmenden Firmen in die Hauptstadt Nairobi und in die Stadt Thika.

BMWi-Markterkundung | Maschinen- und Anlagenbau Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen Quelle: BMWi-Markterkundung | Maschinen- und Anlagenbau Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen
An der Markterkundungsreise nahmen 16 deutsche Firmen mit dem Ziel teil, den kenianischen Markt kennenzulernen, sich einen ersten Überblick über aktuelle Entwicklungen zu verschaffen sowie Geschäftschancen zu sondieren.



Weitere Informationen zur Markterkundungsreise Kenia


Logo AHP International Quelle: Logo AHP International

AHK Kenia Quelle: AHK Kenia

VDMA Quelle: VDMA


Zur Übersicht: BMWi-Markterschließungsprogramm

Thailand: IT und Telekommunikation | Bangkok 25. - 29.11.2013

Geschäftsanbahnungsreise


Durchführer: Deutsch-Thailändische Handelskammer (AHK Thailand)
Partner: Düsseldorfer Beratungsgesellschaft econAN International

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms des BMWi organisierte die AHK Thailand vom 25. bis zum 29. November 2013 eine Reise zur Geschäftsanbahnung für Unternehmen aus dem IKT-Bereich für Hardware, Software, Beratung und andere Dienstleistungen“ nach Thailand. Fachpartner an der Reise in Vorbereitung und Durchführung des Projekts bzw. der Reise war das Düsseldorfer Beratungsunternehmen econAN International

Die durch das BMWi geförderte Reise führte die teilnehmenden Firmen in die Hauptstadt Bangkok.

BMWi-Gschäftsanbahnung | EDV- und Telekommunikationsdienstleistungen Quelle: BMWi-Gschäftsanbahnung | EDV- und Telekommunikationsdienstleistungen Die Präsentationsveranstaltung in Bangkok fand mit fachlicher Unterstützung aller deutschen im Ausland agierenden Außenwirtschaftsförderer statt. Ein Vertreter der Deutschen Botschaft, der Auslandsmitarbeiter von Germany Trade and Invest und der Geschäftsführer der AHK vermittelten wichtige Informationen zur politischen und wirtschaftlichen Entwicklung des Landes, zu Geschäftsmöglichkeiten und Kooperationsfeldern.

Die Reise für deutsche kleine und mittlere Unternehmen hatte das Ziel, den Einstieg in bereits entwickelte Auslandsmärkte bzw. Marktsegmente zu erleichtern und neben einer intensiven und spezifischen Vorbereitung und Sondierung von Geschäftsmöglichkeiten Unterstützung zur gezielten Geschäftsanbahnung zu leisten.

Nach Einschätzung des Vertreters des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie hatte die Reise ein hohes Niveau, das Ziel wurde voll erreicht. Die deutschen Unternehmer konnten wichtige Kontakte knüpfen und Geschäftspartner gewinnen. Dies bestätigten die Teilnehmer auch durch ihre Einschätzungen und Bewertungen, die überwiegend sehr gut waren.


Weitere Informationen zur Markterkundungsreise Thailand

AHK Thailand Quelle: AHK Thailand Econan Quelle: Econan


Zur Übersicht: BMWi-Markterschließungsprogramm

Weitere Informationen

Kontakt

Geschäftsstelle Markterschließung

beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

‎(0228) 99 615 4291

Website