Internationale Managerfortbildungsprogramme

Internationales BMWi-Managerfortbildungsprogramm

Mehr als 12.000 Führungskräfte aus 19 Staaten Asiens, Osteuropas, Nordafrikas und Lateinamerikas haben seit 1998 in Deutschland an dem Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) teilgenommen. Auf Seiten der deutschen Wirtschaft sind mehrere tausend Unternehmen involviert. Das Ziel ist die Außenwirtschaftsförderung. Im Auftrag des BMWi koordiniert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH das Programm. Viele Führungskräfte verbessern in vierwöchigen Praxisaufenthalten in Deutschland Managementkompetenzen, geschäftliches Auftreten und Verhandlungstechniken. In deutschen Unternehmen machen sie sich mit Technik und Ausrüstung vertraut, lernen Organisation, Abläufe und Marktstrategien kennen - und entwickeln Lösungsansätze für die Umstrukturierung ihrer eigenen Unternehmen.

So entstehen Geschäftskontakte vor allem zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen in den Partnerländern und in Deutschland. Die Teilnehmer kommen im Durchschnitt mit drei deutschen Unternehmen ins Gespräch und bleiben untereinander meist über die von ihnen gegründeten Alumniverbände in Kontakt. Sie entwickeln sich zu Partnern für die deutsche Wirtschaft und spielen eine wichtige Rolle bei der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Länder.

Nicht nur ausländische Manager kommen nach Deutschland: Mit China, Russland und Mexiko läuft ein Fortbildungsprogramm für deutsche Unternehmer. Die GIZ bereitet die Führungskräfte auf den zweiwöchigen Aufenthalt in chinesischen, russischen und mexikanischen Unternehmen vor. Den Managern dient das Programm als Türöffner für den jeweiligen Markt.


Weitere Informationen

Weitere Informationen

Kontakt

Natalia Astrin

Deutsche Gesell­schaft für Inter­natio­nale Zusammen­arbeit (GIZ) GmbH

‎(0228) 44 60 - 13 16

Website