Ausschreibungen und Projekte

Chancen bei Ausschreibungen und Projekten internationaler Organisationen

Allgemeine Informationen zur Auftragsvergabe

Die Erschließung von unsicheren Märkten in Entwicklungs- und Schwellenländern ist häufig nur möglich, wenn Projekte durch öffentliche Finanzinstitute abgesichert werden. Zu den wichtigsten Geld- und Auftraggebern zählen

  • Vereinte Nationen
  • Weltbank-Gruppe
  • regionale Entwicklungsbanken

Sie unterstützen Vorhaben in den Sektoren Landwirtschaft, Energie, Umwelt, Gesundheit, Verkehr, Wasserversorgung und Bildung. Einen hohen Stellenwert auch der Aufbau von politischen Strukturen und Verwaltungsstrukturen.

Ebenso unterhalten viele Einzelstaaten Kreditinstitute mit den Aufgaben "Entwicklung" und "Armutsbekämpfung". Deutschland finanziert beispielsweise über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Investitionen und projektbezogene Beratungsleistungen in Entwicklungsländern. Das gilt auch für die Finanzierungsprogramme der Europäischen Union (EU). Die EU stellt erhebliche finanzielle Mittel für Schwellenländer in Mittel- und Osteuropa bereit und ist ebenfalls in Entwicklungsländern in Afrika, Lateinamerika und Asien aktiv.

Leider gibt es keine einheitlichen Ausschreibungsregeln für internationalen Ausschreibungen . Darüber hinaus ist oftmals sogar die Vergabepraxis innerhalb der Organisationen uneinheitlich. So verfolgen etwa die einzelnen Unterorganisationen der Vereinten Nationen wie UNICEF, UNHCR usw. eigene Beschaffungsstrategien. Auch jedes Entwicklungshilfeprogramm der EU hat eigene Beschaffungsvorschriften. Immerhin sind die meisten Beschaffungskonzepte ähnlich.

Die Informationspolitik großer internationaler Organisationen hat sich mit dem Ausbau des Internets erheblich verbessert. Es gibt fast nichts mehr, was nicht über die Homepages der Institutionen recherchiert werden könnte. Dazu gehören Projektinformationen, Beschaffungspläne und -regeln.

Weitere Informationen