Ausschreibungen und Projekte

Chancen bei Ausschreibungen und Projekten internationaler Organisationen

Viele Möglichkeiten für gute Geschäfte

Häufig schrecken Unternehmen vor der Zusammenarbeit mit internationalen Institutionen zurück, weil Ihnen die Vergabepraxis undurchsichtig erscheint. Das hängt vor allem damit zusammen, dass es keine international einheitlichen Regeln gibt. Doch es lohnt, sich mit der Beschaffungspraxis internationaler Organisationen zu beschäftigen.

Die internationale Entwicklungszusammenarbeit bietet vielfältige Geschäftchancen. Das gilt nicht nur für die klassische Entwicklungshilfe, sondern auch für andere öffentliche Bereiche, etwa die Infrastruktur.

Für die Projekte sind vor allem Consultingdienste, technische Ausrüstung und Bauarbeiten erforderlich. Die Aufträge werden über internationale oder nationale offene Ausschreibungen vergeben. Dabei geben nationale oder internationale Finanzierungsinstitutionen die Beschaffungsregeln vor.

Die jährlichen Auszahlungen bi- und multilateraler Entwicklungshilfeinstitutionen für Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit werden auf rd. 50 Mrd. US$ veranschlagt. Zählt man die von lokalen Behörden und Institutionen aufzubringenden Inlandskosten hinzu, liegen die Gesamtinvestitionen für Entwicklungsprojekte pro Jahr bei rd. 75 bis 80 Mrd. US$.

Weitere Informationen