Bekämpfung von Korruption

Korruptionsbekämpfung

OECD-Übereinkommen über die Bekämpfung der Bestechung ausländischer Amtsträger im internationalen Geschäftsverkehr

Rot-weiße Schranke | © iStockphoto

Quelle: Rot-weiße Schranke | © iStockphoto

Die Bundesrepublik Deutschland nimmt die Maßnahmen zur Bekämpfung der Korruption sehr ernst. Auch im Außenhandel wird Korruption nicht toleriert. Das OECD-Übereinkommen über die Bekämpfung der Bestechung ausländischer Amtsträger im internationalen Geschäftsverkehr vom 17.12.1997 wurde in Deutschland durch das Gesetz zur Bekämpfung internationaler Bestechung (IntBestG) vom 10.9.1998 in nationales Recht umgesetzt. Damit ist seit 1999 die Bestechung ausländischer und internationaler Amtsträger und Abgeordneter unter den im IntBestG genannten Voraussetzungen in Deutschland strafbar.

Weitere Informationen