iXPOS-Spezial: Neue Märkte in Afrika

iXPOS-Spezial: Neue Märkte in Afrika

Bauarbeiter auf einer Baustelle in Kapstadt, Südafrika | © Moodboard_Images - iStockphoto

Afrika im Aufwind

Afrika ist "en vogue" - auch die deutsche Wirtschaft hat das Potenzial des schwarzen Kontinents neu entdeckt. Überdurchschnittliche Wachstumsraten, Branchen mit Potenzial über den Rohstoffsektor hinaus sowie stabilere Rahmenbedingungen wecken das Interesse. Selbst wenn die Risiken auf dem Nachbarkontinent bestehen bleiben - nun zählen auch die Chancen.

Besonders interessant sind die Länder Subsahara-Afrikas. Sie erzielen seit einigen Jahren reale Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von über 5 Prozent und werden dies nach vorübergehender Flaute dem Internationalen Währungsfonds zufolge ab 2018 erneut tun. Viele Länder haben bislang vor allem von hohen Rohstoffeinnahmen profitiert. Nun sind Diversifizierung und Ausbau der lokalen Wertschöpfung dringend geboten, etwa bei der Verarbeitung von Mineralien und Agrarprodukten. Neue Straßen, Schienenwege und Häfen stehen auf den Projektlisten; vor allem die Sektoren Telekommunikation, Bergbau und Energie boomen. Neben Südafrika rücken zunehmend andere Märkte südlich der Sahara in das Blickfeld der deutschen Betriebe.

Wie interessant die neuen Zielmärkte in Afrika sind, belegen zahlreiche Veranstaltungen und Kampagnen, die dazu angeboten werden. Im iXPOS-Spezial "Neue Märkte in Afrika" haben wir die wichtigsten Veranstaltungen und Informationen zu den neuen Märkten in Afrika für Sie zusammengestellt.


weiter zu: Herausforderungen bleiben - Chancen wachsen