Investitionsarten

Investitionsarten

Joint Venture

Ein Joint Venture ist der Zusammenschluss von zwei oder mehreren Partnern zum Betrieb eines gemeinsamen Unternehmens. Der Umfang der Kontroll- und Einflussmöglichkeiten der Partner richtet sich in der Regel nach der Höhe ihrer Beteiligung am Unternehmen. Ein Joint Venture kann sich auf Produktion und Vertrieb und/ oder auf Forschung und Entwicklung erstrecken.

Joint Ventures kommen vor allem dann in Betracht, wenn gute Umsätze und Gewinne verspricht, die Gündung eines eigenen Unternehmens aufgrund ausländischer Gesetzgebung oder anderen Gründen nicht realisierbar ist.

Vorteile: 

  • Risiko für den jeweiligen Partner wird durch die Kapitalbeteiligung reduziert
  • Marktkenntnisse und Know-how des ausländischen Partners
  • größere Akzeptanz seitens der Gastgeberregierungen und deshalb einfacher zu verwirklichen

Der ausländischer Partners sollte sorgfältig ausgewählt werden, was sehr zeitaufwändig sein kann. Bedenken Sie auch, was es für Sie bedeutet, wenn der ausländische Partner eignmächtig das von Ihnen eingebrachte Know-how nutzt und welche Vorkehrungen Sie dagegen treffen können. werden.

Ein Joint Venture empfiehlt sich für Länder, die den Import eingeschränkt haben oder gar nicht erlauben. Dies gilt insbesondere für Entwciklungs- und Schwellenländer. Ein weiteres Argument ist die Nähe zu anderen profitablen Absatzmärkten evtl. in Verbindung mit einem Freihandelsabkommen, das den Marktzugang erleichtert. Mexiko und die USA, verbunden durch das North American Free Trade Agreement (NAFTA) ist hierfür ein gutes Beispiel.

Beispiel:

Ein deutsches und ein ausländisches Unternehmen gründen ein Joint Venture. Der deutsche Partner liefert das notwendige Kapital, Know-how und Spezialisten. Rohstoffe, Arbeitskräfte und Produktionsstätten werden entsprechend von dem ausländischen Partner zur Verfügung gestellt. Der Vertrieb der im gemeinsamen Unternehmen gefertigten Produkte erfolgt häufig nicht nur im betreffenden Auslandsmarkt, sondern auch in anderen Märkten.

Weiterführende Informationen und Ansprechpartner

Weitere Informationen