Meldungen

07.12.2017

Blitzstart für den Windenergieausbau in Ägypten

Fester Einspeisetarif wird abgelöst / Internationale Branchenunternehmen planen Windparks

(GTAI) - In Ägypten läuft die Nutzung des großen Windkraftpotenzials an. Insgesamt befinden sich rund 8.000 Megawatt Kapazität in der Planung oder dem Bau. Neben staatlichen Akteuren treten vermehrt internationale Investoren auf den Plan. Nach dem Auslaufen des Einspeisetarifs werden Tarife individuell ausgehandelt. Ab 2018 steht die Ausschreibung von Wind- und Solarstromkontingenten an. Infolge des Abbaus der Stromsubventionen rechnen sich zunehmend Investitionen in Erzeugungskapazitäten.

In Ägypten entstehen binnen kurzer Zeit immer mehr Windparks. Der World Energy Council bescheinigt dem Land ein exzellentes Windenergiepotenzial, insbesondere an der Küste des Roten Meeres. Die jahresdurchschnittliche Windgeschwindigkeit beträgt dort 10 Meter pro Sekunde bei einem errechneten Gesamtpotenzial von 20.000 Megawatt. Dass bis Ende 2010 nur 545 Megawatt installiert wurden, lag vor allem an den sehr stark subventionierten Strompreisen und einem fehlenden Rechtsrahmen für erneuerbare Energien.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Meike Eckelt

Germany Trade & Invest GmbH

‎(0228) 24 99 3 - 278

Website