Meldungen

31.07.2018

Chile vergibt Großprojekte im Straßenbau

Mehrere Autobahnen sollen ausgebaut und verbessert werden

(GTAI) - Chiles Regierung vergibt neue Infrastrukturprojekte, die meisten davon als Öffentlich-private-Partnerschaften. Bei einigen laufenden Projekten kommt es zu Verzögerungen. Das Public-private-Partnership (PPP)-Projekt mit dem größten Investitionsvolumen in Chile ist der Ausbau und die Instandhaltung von 145 Kilometern der Stadtautobahn Américo Vespucio Oriente (AVO) in Santiago. Das Projekt beinhaltet auch den Bau und Betrieb eines dreispurigen Tunnels unter dem Hausberg der Hauptstadt San Cristóbal und dem Fluss Mapocho. Eine intermodale Station im Sektor Escuela Militar des Stadtviertels Las Condes soll Busbenutzern einen schnellen Umstieg auf die Metro ermöglichen.

Die Planungen wurden nach starkem Widerspruch der Anwohner mehrmals verändert. In den meisten Fällen ging es um Enteignung oder Umsiedlung. Auch das Konsortium von AVO selbst hat eine Beschwerde eingereicht: zwei Tunnels, die als Teil des größeren, kürzlich eröffneten Kennedy-Tunnels gebaut wurden, seien nicht mit den geplanten Arbeiten kompatibel.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Jenny Eberhardt

Germany Trade & Invest GmbH

‎(0228) 24 99 3 - 248

Website