Meldungen

30.07.2018

DEG investiert in größten Solarpark der Karibik

Anlage mit 116 MW-Leistung in der Dominikanischen Republik

(DEG) - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH investiert in den Ausbau Erneuerbarer Energien in der Dominikanischen Republik. Für den Aufbau eines Solarparks arrangierte sie für die Betreiberfirma Montecristi Solar FV S.A.S. (Montecristi) ein langfristiges Darlehen über 62 Mio. US-Dollar, wovon die DEG selbst rund 20 Mio. US-Dollar bereitstellt. Weiteres Fremdkapital kommt von den Entwicklungsfinanzierern FMO aus den Niederlanden und BIO aus Belgien. Das Unternehmen F&S Solar aus Euskirchen ist als Projektierer und Investor beteiligt.

Der erste Bau-Abschnitt des Solarparks Montecristi im Nordwesten der Dominikanischen Republik mit einer Kapazität von 58 MW wurde jetzt eröffnet. Bis zum Sommer 2019 soll die gesamte 116-MW-Anlage fertiggestellt sein und dann rund 100.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen. Bei der Entwicklung des Solarparks wurde zudem in Zusammenarbeit mit dem "Jardin Botanico Nacional" und einem Expertenteam ein Biodiversitäts-Konzept nach internationalen Standards erarbeitet und umgesetzt.

Trotz guter geographischer Voraussetzungen für die Produktion von Solarstrom, ist die Dominikanische Republik bisher weitgehend abhängig vom Import fossiler Energieträger. Der Solarpark Montecristi wird einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung leisten und den Ausstoß von rund 108.000t CO2 jährlich einsparen. Der in der Anlage erzeugte Strom wird im Rahmen eines Power Purchase Agreement (PPA) für eine Dauer von 20 Jahren in das staatliche Netz eingespeist.

Deutsches Unternehmen bei Auslandsengagement begleitet

Gunnar Stork, Leiter des Bereichs Unternehmen /Projektfinanzierung/Fonds Afrika/Lateinamerika der DEG, sagte anlässlich der Eröffnung des Solarparks: "Wir freuen uns, mit F&S Solar als erfahrenem Entwickler von Solaranlagen ein mittelständisches deutsches Unternehmen bei seiner Expansion zu beraten und zu begleiten. Die Anlage soll wirtschaftliche Impulse für die Region geben, aber auch ein Referenzprojekt für Erneuerbare-Energie-Vorhaben sein."

F&S Solar Geschäftsführer Georg Schmiedel betont: "Mit ihrer internationalen Erfahrung war die DEG ein Schlüssel für den Erfolg. So konnten wir uns diesen neuen Markt erschließen. Dabei war es uns wichtig, bewährte deutsche Partner mit ins Boot zu holen."

Die Finanzierung und Begleitung deutscher Unternehmen zählt ebenso wie der Klima- und Umweltschutz zu den Schwerpunkten der DEG. Allein im Jahr 2017 hat die DEG rund 560 Mio. EUR für Investitionen in Klima- und Umweltschutz zugesagt.

Weitere Informationen
Angebot für Projektfinanzierer

Weitere Informationen

Kontakt

Barbara Schrahe-Timera

DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungs­gesellschaft mbH

‎(0221) 4986 - 1855

Website