Meldungen

14.06.2018

Frankreich will Kaufanreize für Elektroautos bis 2022 verlängern

Mehr Förderung für den Aufbau von Ladesäulen

(GTAI) - Die französische Regierung hat am 22. Mai 2018 ein Übereinkommen mit der im Land ansässigen Automobilindustrie geschlossen. Danach soll der Absatz reiner Elektroautos bis Ende 2022 das Fünffache des Niveaus von 2017 erreichen. Dazu hat die Regierung zugesagt, bis 2022 Kaufanreize zu schaffen und den Aufbau von Ladesäulen stärker zu unterstützen.

Die im Mai zwischen Regierung und Automobilindustrie geschlossene strategische Vereinbarung (Contrat stratégique de la filière Automobile 2018-2022) soll der Branche helfen, auf Innovationen durch neue Wettbewerber (Tesla, Uber, Google etc.), strengere Umweltvorgaben, Digitalisierung und neue Mobilitätsformen zu reagieren. Das rechtlich unverbindliche Strategiepapier ist das erste in einer Reihe geplanter Übereinkommen. Die Regierung hatte im November 2017 mit dem Nationalen Industrierat (Conseil national de l'industrie; CNI) ein bestehendes Konsultationsinstrument mit der Industrie, das dem Wirtschaftsministerium untersteht, wiederbelebt. Im Rahmen des CNI führt sie inzwischen mit 16 Branchen in einzelnen Kommissionen Unterredungen durch, die in ähnliche Verträge münden könnten.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Karl-Heinz Dahm

Germany Trade & Invest GmbH

‎(0228) 24 99 3 - 274

Website