Meldungen

09.07.2018

Griechische Reeder setzen auf deutsche Technologie

Neue Umweltvorschriften zwingen zu Investitionen

(GTAI) - Die griechische Schifffahrt bietet deutschen Herstellern von maritimer Ausrüstung gute Chancen. Das gilt sowohl für neue als auch gebrauchte Schiffe, die umgerüstet werden müssen, um den neuen Umweltstandards zu genügen.

Im vergangenen Jahr kauften griechische Reedereien so viele Schiffe wie keine andere Nation. Laut griechischem Reederverband kamen fast 10 Prozent der weltweiten Bestellungen von Neufahrzeugen aus Hellas. Insgesamt flossen über 9 Milliarden US-Dollar in den Erwerb von neuen und gebrauchten Schiffen.

Beim Neubau greifen griechische Eigner gerne auf maritime Ausrüstung wie Schiffskessel und Brenner aus Deutschland zurück, wie mehrere Marktakteure auf der diesjährigen Branchenmesse Posidonia im Juni 2018 gegenüber Germany Trade & Invest berichteten. Selbst wenn sie Schiffe in Südostasien fertigen lassen, seien sie in der Lage, Druck auf die Werften ausüben, so dass deutsche Technik zum Einsatz kommt.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Sofia Hempel

Germany Trade & Invest GmbH

‎(0228) 24 99 3 - 215

Website