Meldungen

06.09.2018

Markterkundungsreise für deutsche Unternehmen im Bereich Aus- und Weiterbildung nach Ghana

Anmeldungen noch bis zum 24. September 2018 möglich

(BMWi) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) führt die Afrika-Verein Veranstaltungs-GmbH in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung, der Delegation der deutschen Wirtschaft in Ghana, Don Bosco Mondo, em&s und Professional Training Solutions (PTS) eine Markterkundungsreise vom 26. bis 30. November 2018 nach Ghana zum Thema Aus- und Weiterbildung für Unternehmen mit Sitz in Deutschland durch.

Ghanas Wirtschaft befindet sich wieder im Aufschwung. Nach Jahren der Stagnation dürften die Absatzchancen auch für deutsche Unternehmen in den nächsten Jahren wieder spürbar zunehmen. Für das Jahr 2018 erwartet Economist Intelligence Unit (EIU) ein hohes Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 7,1 %. Damit gehört Ghana zu den am stärksten wachsenden Ökonomien in Afrika.

Im Vorfeld der Reise werden den Teilnehmern wichtige makroökonomische und branchenspezifische Informationen zu Ghana bereitgestellt. Im Rahmen der Reise gewinnen die Teilnehmer Informationen über politische und rechtliche Rahmenbedingungen, konkrete Marktchancen, künftige Marktentwicklungen, technische und logistische Voraussetzungen und Verfahren sowie kulturspezifische Besonderheiten in Ghana.

Während der Markterkundungsreise werden wichtige Kontakte zu lokalen Experten, Multiplikatoren und potenziellen Geschäftspartnern für künftige Aktivitäten in Ghana geknüpft.

Ziel der Reise ist es, auf dieser Grundlage entscheiden zu können, ob sich ein Markteintritt lohnt und eine Geschäftsanbahnung angestrebt wird.

Anmeldeschluss ist der 24.09.2018. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMUs haben Vorrang vor Großunternehmen.

Der Eigenanteil zur Teilnahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten.

Zudem werden für alle Teilnehmer die individuellen Leistungen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer.