Meldungen

11.10.2017

Norwegens Windstromerzeugung könnte sich in den nächsten Jahren vervielfachen

Immer mehr ausländische Finanzinvestoren / Grüne Zertifikate bis mindestens 2046 handelbar

(GTAI) - Norwegens Windenergiemarkt wächst stark. Im Jahr 2018 könnten dort allein durch ausländisches Kapital Windparks im Wert von 1,6 Milliarden Euro ans Netz gehen. 2021 kommen womöglich bereits bis zu 14 Terawattstunden Strom aus Wind. Das wären fast 10 Prozent der derzeitigen landesweiten Stromerzeugung. 2016 lag dieser Anteil erst bei 1,4 Prozent. Ihr gemeinsames Grüne-Zertifikate-Vergütungssystem für Erneuerbare Energie wollen Schweden und Norwegen bis 2030 verlängern.

Windenergieprojekte sprießen in Norwegen wie Pilze aus dem Boden. Beobachter schätzen, dass dadurch das Stromerzeugungspotenzial aus Windkraft in dem nordischen Land in den nächsten vier Jahren auf bis zu 14 Terawattstunden ansteigen könnte. Zum Vergleich: 2016 wurden in Norwegen aus Windkraft erst 2,1 Terawattstunden Strom erzeugt, was 1,4 Prozent der gesamten Elektroenergieproduktion entsprach.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Heiko Steinacher

Germany Trade & Invest GmbH

‎(0228) 24 99 3 - 260

Website