Meldungen

02.01.2018

Südkorea plant Rückbau von Kernkraftwerken

Nutzung von Nuklearenergie wird reduziert / Sicherheitsfragen gewinnen an Bedeutung

(GTAI) - Die südkoreanische Regierung will den Anteil der Nuklearenergie am Strommix in den kommenden Jahren nach unten schrauben und die Zahl von Atommeilern bis 2038 deutlich reduzieren. Gleichzeitig wird angesichts des Erdbebens in Pohang im Herbst 2017 bei den in Betrieb befindlichen Kernkraftwerken die Sicherheitsfrage neu gestellt. Auch will die Regierung den Aufbau von lokaler Rückbautechnologie fördern. Der Export von Kernkrafttechnologie soll derweil fortgeführt werden.

Die Zahl der Atomkraftwerke in Südkorea soll bis 2038 schrittweise verringert werden. Mit den derzeit in Betrieb befindlichen 24 Reaktoren und den bis 2022 fertiggestellten vier neuen Meilern wird zu diesem Zeitpunkt das Maximum mit 28 Kraftwerken erreicht sein. Bis 2031 soll die Zahl auf 18 und bis 2038 auf nur noch 14 Einheiten nach unten geschraubt werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Oliver Höflinger

Germany Trade & Invest GmbH

‎(030) 200 099 - 327

Website