Meldungen

18.05.2018

Weltweit erfolgreich mit dualer Berufsausbildung

VETnet-Ergebniskonferenz am 18. Juni

(DIHK) - Vom Vorschlag der EU-Kommission für einen mittelfristigen Finanzrahmen 2021-2027 bis hin zu dem Bürgerforum, das Anfang Mai eine öffentliche Konsultation zur Zukunft Europas vorbereitet hat, reicht das Themenspektrum im neuen "Bericht aus Brüssel".

"VETnet", das steht für "German Chambers worldwide network (AHK) for cooperative, work-based Vocational Education & Training": ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt, das die bestehenden Berufsbildungskooperationen der Bundesregierung unterstützt und zusammen mit elf Auslandshandelskammern und Delegationen der deutschen Wirtschaft (AHKs) sowie den Betrieben vor Ort wesentliche Elemente dualer Bildungsgänge etabliert.

Entsprechende Projektaktivitäten gibt es bereits seit 2013 in China, Griechenland, Indien, Italien, Lettland, Portugal, Russland, der Slowakei und Thailand, seit 2016 auch in Mexiko und den USA. Mit Hilfe von VETnet konnten mehr als 800 deutsche und lokale Unternehmen – und über 7.000 Auszubildende – mit Unterstützung der AHKs im Ausland von dualer Berufsausbildung profitieren.

Wie auch Ihr Unternehmen aktiv teilnehmen kann und welche Vorteile Sie erwarten, erfahren Sie bei der VETnet-Ergebniskonferenz "Weltweit erfolgreich mit dualer Berufsausbildung" am 18. Juni von 10 Uhr bis 17 Uhr auf dem Euref-Campus in Berlin. Die AHK-Experten erläutern Ihnen die Voraussetzungen für eine duale Berufsausbildung im Ausland. Am Nachmittag laden zwei spannende Workshops zur Diskussion mit ausgewählten Partnern der internationalen Zusammenarbeit in der Beruflichen Bildung ein.

Das detaillierte Programm der kostenfreien Veranstaltung steht zum Download bereit; das Anmeldeformular gibt es unter www.dihk.de/vetnetkonferenz.

Weitere Informationen

Kontakt

Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK)

‎(030) 203 08 - 0

Website