Veranstaltungen

Exportkontrollrechtliche Besonderheiten beim Irangeschäft

Seminar

Termin:
24.10.2017
Ort:
Gießen, Deutschland
Veranstalter:
IHK Gießen-Friedberg

Der Iran hat seine Verpflichtungen aus dem Atomabkommen erfüllt. Daher haben EU und USA ihre Wirtschafts- und Finanzsanktionen gelockert.  Doch Vorsicht: Das Irangeschäft wird dadurch außenwirtschaftsrechtlich nicht unbedingt leichter.

Dr. Ulrike Jasper zeigt die rechtlichen Grundlagen auf und erläutert Verbote und Genehmigungspflichten aus der Iran-Embargoverordnung (EU) Nr. 267/2012 in der Fassung der Verordnungen 1861/2015 und 1862/2015 vom 18. Oktober 2015.
Inhalte im Überblick:

  • Systematik der Exportkontrolle
  • Iran-Embargoverordnung (EU) Nr. 267/2012 in der Fassung der Verordnungen 1861/2015 und 1862/2015 vom 18. Oktober 2015
  • Verbote
  • Genehmigungspflichten
  • Besonderheiten im Genehmigungsverfahren
  • Endverbleibsdokumente

Webseite der Veranstaltung

Dieser Artikel ist relevant für:

Iran, Recht und Verträge

Weitere Informationen

Kontakt

Selina Geitz

IHK Gießen-Friedberg

‎0641 79 54 3510