In Deutschland

Deutsche Rohstoffagentur (DERA)

in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)

Logo Deutsche Rohstoffagentur (DERA) | © DERA

Quelle: Logo Deutsche Rohstoffagentur (DERA) | © DERA

Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ist das rohstoffwirtschaftliche Kompetenzzentrum und die zentrale Informations- und Beratungsplattform zu mineralischen und Energierohstoffen.

Die DERA analysiert und bewertet kontinuierlich die internationalen Rohstoffmärkte. Dies ist die Grundlage für das Informations- und Beratungsangebot. Mit richtungsweisenden Studien und Pilotprojekten zeigt die DERA Preis- und Lieferrisiken sowie neue Rohstoff- und Rohstoffeffizienzpotenziale bei mineralischen Rohstoffen auf.

Für Unternehmen entwickelt sie Ausweichstrategien im Rohstoffbezug und berät diese bei der nachhaltigen und sicheren Rohstoffversorgung. Durch nationale und internationale Kooperationen auf staatlicher und wirtschaftlicher Ebene baut sie Netzwerke auf, insbesondere auch mit rohstoffreichen Ländern.

Die Leistungen

Rohstoffinformationen

Analyse und Bewertung der internationalen Rohstoffmärkte der mineralischen und Energierohstoffe mit dem Ziel, die Markttransparenz zu erhöhen. Die DERA stellt Datengrundlagen über weltweite Rohstoffaktivitäten, einen Informationsdienst, sowie Publikationen der Schriftenreihe DERA Rohstoffinformationen bereit

Rohstoffrisikoanalyen

Bewertung potenzieller Preis- und Lieferrisiken für die Versorgung mit Metallen und Industriemineralen. Die DERA bietet Rohstoffrisikoberichte, einen Preis- und Volatilitätsmonitor sowie individuelle Beratungen zu Preis- und Lieferrisiken an.

Rohstoffpotenzialanalysen

Durch Kooperationen auf staatlicher und wirtschaftlicher Ebene baut die DERA Netzwerke mit rohstoffreichen Ländern auf. Ziel ist die Bewertung von Rohstoffpotenzialen. Wir bieten länderspezifische Informationen über neue Rohstoffpotenziale und Möglichkeiten für Investitionen in Explorations- und Bergbauprojekte sowie für den Aufbau neuer Lieferbeziehungen.

Rohstoffförderprogramme des Bundes

Zur Sicherung der Rohstoffversorgung Deutschlands flankiert die DERA Maßnahmen der Bundesregierung zur Rohstoffsicherung mit fachlichem Know-how. Mit den UFK-Garantien sichert die Bundesregierung Finanzierungen von ausländischen Rohstoffvorhaben gegen politische und wirtschaftliche Risiken ab. Im Gegenzug erhalten deutsche rohstoffverarbeitende Unternehmen langfristige Lieferverträge. Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) nimmt gegenüber dem BMWi bereits in einer frühen Anfragephase Stellung zur rohstoffpolitischen Förderungswürdigkeit der Projekte.

Die DERA nutzt darüber hinaus die Kompetenzen der BGR. Durch die aktive Mitarbeit der BGR in nationalen und internationalen Netzwerken der Geologischen Dienste und die Kooperation mit Rohstoffverbänden und Forschungseinrichtungen sowie den Erfahrungen aus der 50-jährigen internationalen Zusammenarbeit - insbesondere mit Entwicklungsländern - verfügt die BGR über fundierte rohstoffwirtschaftliche Regionalkenntnisse.

Seit 2012 ist die DERA räumlich im BGR-Dienstbereich in Berlin-Spandau angesiedelt.

Weitere Veranstaltungen

Mehr

Weitere Informationen

Kontakt

Sonja Göcke

Deutsche Rohstoff­agentur (DERA)

‎(030) 36 99 3 - 202

Website