In Deutschland

Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)

Logo ZDH

Quelle: Logo ZDH

Im Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) mit Sitz in Berlin sind die 54 Handwerkskammern und 38 Zentralfachverbände des Handwerks zusammengeschlossen. Der ZDH dient der einheitlichen Willensbildung in allen grundsätzlichen Fragen der Handwerkspolitik. Er vertritt die Gesamtinteressen des Handwerks, seiner rund 900 000 Betriebe mit 5 Millionen Beschäftigten, gegenüber Bundestag, Bundesregierung und anderen zentralen Behörden, der Europäischen Union und internationalen Organisationen.

Der ZDH informiert und berät seine Mitglieder und Handwerksunternehmen zu wirtschaftsnahen Auslandsfragen durch außenwirtschaftsrelevante Veranstaltungen und Fachpublikationen. Er unterstützt und koordiniert zudem die Außenwirtschaftsberatung der Handwerksorganisation und organisiert den bundesweiten Erfahrungsaustausch sowie die Weiterbildungsveranstaltungen für Berater.

Das im ZDH angesiedelte Euro Info Center (EIC), informiert und berät Handwerksbetriebe und KMU über die Europäische Union und ihre Institutionen, über europäische Rechtsetzungsakte und ihre Auswirkungen, das EU-weite öffentliche Auftragswesen, grenzüberschreitende Kooperationen, Finanzierungs- und Förderprogramme auf europäischer Ebene. In dem monatlich erscheinenden Euro Info Service wird zudem über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen EU und Außenwirtschaft berichtet.

Über sein Brüsseler Büro betreibt der ZDH aktive europäische Handwerkspolitik. Dem Brüsseler ZDH-Büro ist die Euro-Handwerk-Consulting angeschlossen, die europäische Projekte für die Handwerksorganisation organisiert und koordiniert.

Der ZDH ist Mitglied in der UEAPME, der Europäischen Vereinigung des Handwerks und der Klein- und Mittelbetriebe in Brüssel und im International Small Business Consortium (ISBC), dem internationalen Zusammenschluss kleiner und mittlerer Unternehmen. Der ZDH und seine Mitglieder pflegen darüber hinaus ein Netz von Partnerschaften mit vergleichbaren Organisationen v.a. in Europa und Asien, aus dem eine Vielzahl von gemeinsamen Projekten vor allem in den Bereichen der Berufsausbildung und Qualifizierung sowie der Gewerbeförderung resultieren.

Die Handwerkskammern in der Bundesrepublik Deutschland vertreten die Interessen der Handwerksunternehmen ihrer Region und bieten ihnen umfassende Beratungsleistungen an. Rund 50 Außenwirtschaftsberater unterstützen die Unternehmen durch fachkundige Beratung, Delegationsreisen, Organisation von Messebeteiligungen und grenzüberschreitenden Kooperationen sowie Auslandssprechtagen. Vor allem aber werden die Berater bei Problemen im grenzüberschreitenden Güter- und Dienstleistungsverkehr tätig, sei es bei der Erklärung der Ein- und Ausfuhrvorschriften, beim Ausfüllen von Dokumenten und der Vermittlung von Geschäftspartnern.

Weitere Veranstaltungen

Mehr

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Olma

Zentralverband des Deutschen Hand­werks e. V. (ZDH)

‎(030) 206 19 - 333

Website