Meldungen

08.02.2018

Informationsreise "Abfall- und Abwasserwirtschaft" Griechenland

Delegation aus Griechenland informiert sich über deutsche Umwelttechnologien

(BMWi) - Vom 14.-17. Mai 2018 organisiert die eclareon GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Informationsreise für griechische Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus dem Bereich Abfall- und Abwasserwirtschaft nach Deutschland. Das Projekt ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU des BMWi in Kooperation mit der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer (AHK Griechenland) durchgeführt. Der Besuch der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) in München ist Bestandteil des Besuchsprogramms, um den Teilnehmern die neusten Technologien und Lösungen zu präsentieren.

Die griechische Abfall- und Recyclingwirtschaft ist einer der Wirtschaftssektoren mit den größten Entwicklungspotenzialen in Griechenland. Aufgrund der Tatsache, dass in diesem Sektor über einen langen Zeitraum keine Innovationen oder moderne Technologien und Ansätze Rücksicht gefunden haben, besteht dort enormes wirtschaftliches Entwicklungspotenzial. Regulierungen und Gesetzesrahmen werden hier von der Regierung mit Nachdruck vorangebracht, um europäische Sanktionen zu vermeiden. Ähnlicher Nachholbedarf gilt für Kläranlagen und für die Abwasserbehandlung Griechenlands. Hauptprobleme liegen hierbei u.a. in den oftmals mangelhaften Kanalisations- und Abwassersystemen, der unsachgemäßen Sammlung und Behandlung der Abwässer sowie in der langsamen Umsetzung der Rechtsvorschriften und einer unvollständigen Datenerhebung. Die griechische Regierung hat den Handlungsbedarf erkannt, so dass der entsprechende Fortschrittsbericht der Europäischen Union vom März 2016 hier eine positive Entwicklung verzeichnet. Für deutsche Unternehmen eröffnen sich hier hervorragende Geschäftsmöglichkeiten.

Zu Beginn der Reise, am Montag, den 14.05.2018, wird im Bildungs- und Begegnungszentrum Zeughaus in Augsburg, Teilnehmern auf einer halbtägigen Informations- und Präsentationsveranstaltung durch Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung sowie Vertretern von Fachverbänden und Institutionen ein Überblick über den deutschen Markt für Abfall-und Abwasserwirtschaft vorgestellt. Deutsche Unternehmen haben die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem Erfahrungsaustausch mit den griechischen Vertretern. Bei geführten Messerundgängen an den darauffolgenden Tagen werden die griechischen Multiplikatoren und Einkäufer gezielt deutsche Unternehmen und Institutionen aus dem Bereich besuchen und an Firmenpräsentationen teilnehmen. Die ausstellenden deutschen KMU können sich auch für einen Besuch auf ihrem Messestand im Rahmen der organisierten Messerundgänge anmelden oder ihr Unternehmen für die Unternehmensbesichtigung anbieten.

Die Teilnehmer tragen ihre individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten selbst. Darüber hinaus fallen keine weiteren Teilnehmergebühren an.

Anmeldeschluss ist Freitag, der 11. Mai 2018.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Projektflyer