Meldungen

05.02.2018

Markterkundung Israel im Bereich "Interaktive Medien"

Israelische Games & Digital Media Branche bieten Chancen für deutsche Unternehmen

(BMWi) - Der hohe Entwicklungsstand der Technologie brachte Israel den Namen als "Start-Up Nation" ein. Mit über 5.000 Gründern wird Israel diesem Namen gerecht. Die vitale Start-up- und Hightech-Szene Israels bietet somit zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen der Kreativ- und Digitalwirtschaft, denn viele Akzeleratoren und Start-Up Kooperationen zwischen Israel und Deutschland stärken die Innovationsvorhaben für maßgeschneiderte Lösungen in der Digitalisierung.

Die israelische Games & Digital Media Branche profitiert durch die großartige lokale Startup-Szene. So nimmt Israel eine führende Position in vielen Bereichen ein: Sensoren (zur Aufzeichnung von Bewegungen, Emotionen, Wellness etc.), Big Data (für Online Marketing, Vereinfachung Nutzerdatenbanken etc.), Computer Vision und Videoanalyse (VR, AR, etc.), künstliche Intelligenz, IOT und viele mehr.

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU findet vom 30. Juni bis 05. Juli 2018 eine Markterkundungsreise für Unternehmen aus dem Bereich Interaktive Medien mit dem Fokus auf Games nach Israel statt. Das Markterschließungsprogramm wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages finanziell gefördert. In einer fachbezogenen Informationsveranstaltung werden den teilnehmenden Unternehmen gezielt allgemeine und branchen- bzw. themenspezifische Informationen hinsichtlich politischer und rechtlicher Rahmenbedingungen, konkreter Marktchancen sowie künftiger Marktentwicklungen vermittelt. Unternehmensbesuche und Workshops zu Referenzprojekten/-unternehmen runden das Programm ab.

Die Reise wird überwiegend durch Creatives Loop International (CLINT) als Schwestergesellschaft und Kooperationspartner von AHP International inhaltlich betreut. Seit vielen Jahren hat CLINT sich auf Internationalisierung der Kreativ – und Digitalwirtschaft spezialisiert und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk in der deutschen und israelischen Games und Medienbranche. In Israel wird das Beratungsunternehmen Atid EDI als langjähriger Partner von AHPI und CLINT die Reise betreuen, Fachpartner auf israelischer Seite ist der Verband GameIS.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) und der Bundesverband der Deutschen Games-Branche (GAME) unterstützen die Reise als Fachpartner aus Deutschland.

Das Programm verbindet Firmenbesuche bei führenden Unternehmen, wie Google und Facebook, mit kleineren, innovativen Entwicklern, Vernetzern und Investoren. In den zahlreichen interaktiven Besuchen und Workshops können die Teilnehmer einen Einblick zum Marktzugang, Innovationen und Trends erhalten sowie erste Kontakte für ein Netzwerk im Zielmarkt knüpfen und festigen. Das Networking mit geladenen Gästen und mit anderen Reiseteilnehmern wird zusätzlich neue Impulse für die eigene Geschäftsentwicklung geben. Herzstück der Markterkundungsreise werden die detaillierten Markteinblicke und die erste Kontaktanbahnung für den einzelnen Teilnehmer in Tel Aviv sein. Bei jedem Teilnehmer werden zu Beginn des Projektes bestimmte Wünsche hinsichtlich des Programms abgefragt.

Die Reise wird im Rahmen des vom BMWi finanziell geförderten Markterschließungsprogramms für KMUs durchgeführt. Es richtet sich vorrangig an kleine und mittelständische Unternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland, wobei auch Nicht-KMUs eine Teilnahme möglich ist. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Firmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, wobei KMUs Vorrang genießen.
Der durch das BMWi geförderte Teilnehmerbeitrag an der Geschäftsanbahnung beträgt zwischen 500 € und 1.000 € netto je nach Umsatz und Mitarbeiterzahl. Individuelle Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst.

Anmeldeschluss ist der 15.04.2018.

Mehr Informationen und Möglichkeit zur Online-Anmeldung unter http://games-israel.ahp-international.de oder im Projektflyer