Meldungen

06.02.2018

Tunesien bietet Kooperationsmöglichkeiten bei Industrie 4.0

Potenzial bei IT-Dienstleistungen / Regierung will Rahmenbedingungen verbessern

(GTAI) - Tunesien verfügt über einen gut ausgebildeten Stamm an IT-Fachkräften. Daraus ergeben sich nur wenig genutzte Chancen für Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften auch im stark wachsenden Bereich Industrie 4.0. Das verarbeitende Gewerbe wird die Produktion, interne sowie externe Betriebsabläufe, zunehmend digital verknüpfen und eine moderne Automatisierungstechnik nachfragen. Die gut aufgestellte Elektronikindustrie in Tunesien könnte ihre Rolle als Zulieferer ausbauen.

Kompetenzen für die Entwicklung von Industrie 4.0 hängen stark vom gegebenen IT-Sektor ab. Zu den Pluspunkten des tunesischen IT-Sektors gehören die Nähe zu Europa und die vielen ausgebildeten Fachkräfte. Auch die Löhne und Gehälter von IT-Entwicklern sind gegenüber der Eurozone und anderen Wettbewerbern günstig. Auf der Habenseite ist noch die gute Infrastruktur für Informations- und Kommunikationstechnik zu verbuchen. In Tunesien steht Afrikas größtes Datenzentrum Dataxion. Zudem bietet das Programm "Smart Tunisia" eine breite Förderung für den Sektor. Zu den Anreizen zählt die finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung von Berufseinsteigern.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Informationen

Kontakt

Meike Eckelt

Germany Trade & Invest GmbH

‎(0228) 24 99 3 - 278

Website