Forum

Login

Already have an account?

E-Mail Address *

Password *

FAQ

Get answers to frequently asked questions about the iXPOS Export Community.

To the FAQ section

RESOURCES

     

Forum

Unterstützung & Tipps für Ihr Auslandsgeschäft

Erfolgreiche Auslandsgeschäfte wollen gut vorbereitet sein. Tipps und Checklisten verraten Exporteinsteigern, ob sie fit sind für internationale Märkte.

Datum: Sep 1, 2014 4:48 PM

Internationale Geschäftsbeziehungen aufbauen - interkulturelle Missverständnisse vermeiden

(2)

Wenn Unternehmen sich entschließen international tätig werden zu wollen, zieht das nicht nur Veränderungen im innerbetrieblichen Ablauf nach sich. Mitarbeiter können sich überfordert fühlen und so der Unternehmensstrategie kritisch gegenüberstehen. Aber erfolgreiches Marktagieren und Mitarbeiterführung bedingen sich, weshalb Unternehmen Sorgen und Ängste der Mitarbeiter ernst nehmen sollten. Wir vom IME, Institut für Management-Entwicklung unterstützen Unternehmen und Einzelpersonen mit Seminaren zum Aufbau interkultureller Kompetenz.

Unsere Seminare

Verhandeln mit Chinesen: Erwerben Sie Sicherheit im Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern. Lernen Sie die kulturellen Unterschiede zwischen beiden Ländern kennen und erarbeiten Sie Handlungsoptionen, wie Sie Verhandlungen anbahnen und realisieren können.

Fit für Russland: Wie unterscheiden sich russisches Business und deutsche Wirtschaft? In diesem praxisorientierten Seminar erfahren Sie, welche Erwartungen russische Geschäftspartner haben, welche Verhandlungsstrategien angebracht und welche Verhaltensweisen Kopfschütteln hervorrufen.

 

Der Business-Knigge für Russland: In diesem Seminar erarbeiten Sie sich Verhaltensoptionen für das Geschäftsessen oder das Vertragsgespräch mit russischen Geschäftspartnern.

Veeranstaltungstermine und -orte sowie Preise zu diesen und weiteren Seminaren wie Zusammenarbeit in interkulturellen Teams, Chinesischer Managementstil oder interkulturelles Coaching finden Sie auf den Seiten unserer Homepage: http://bit.ly/W3gvgA

 


     
     

Datum: Apr 21, 2015 7:04 PM #1

Re: Internationale Geschäftsbeziehungen aufbauen - interkulturelle Missverständnisse vermeiden

Posts: 1

Registered since: Mar 31, 2012

(0)

Das stimmt. Ohne entsprechende Vorbereitung läuft man bei solchen Unternehmungen oft ins offene Messer und der Schuss geht nach hinten los. Ausser Spesen - nichts gewesen. Das muss nicht sein.

Gönnen Sie sich doch mal etwas Besonderes und verbinden Sie das Angenehme mit dem Nützlichen.

Südamerikanische Länder gelten als „emerging markets“ und werden für die deutsche Wirtschaft immer interessanter. Deshalb ist es wichtig, sich mit deren Sprache und Kultur auseinanderzusetzen, um geschäftliche oder berufliche Kontakte knüpfen zu können. Englisch allein reicht nicht aus, da der Großteil der Bevölkerung der spanischsprechenden Länder keine Englischkenntnisse hat und oftmals auch gar nicht haben will.

Für  künftige Planungen gilt: Es muss nicht die Sprachschule um die Ecke sein. Man darf auch touristisch attraktive und weiter entfernte Kursorte wählen - das Steuerrecht will dem "Pauken unter Palmen" nicht im Wege stehen.

Und da kommen wir ins Spiel: Unsere Schulen stellen dem Kursteilnehmer ein Teilnahmezertifikat aus, das eine der Requisiten für die Steuerbehörden ist. Abgesehen davon bieten wir Sprachkurse für Mediziner (und alle Heilberufe), Hotel- und Gastgewerbeberufe, Tourismusfachleute, Business-Spanisch und auch das DELE-Programm (Diplom für Spanisch als Fremdsprache) an.

Als Vorbereitung für Geschäftsreisen, Studienreisen, Forschungsprojekte, Auslandspraktika und Freiwilligendienste in Südamerika sind unsere Kurse unverzichtbar.

Schauen Sie doch einfach mal auf unserer Webseite www.tratodirecto.pe vorbei und informieren Sie sich über die vielen Möglichkeiten, auf angenehme und lohnende Weise Spanisch zu lernen. Besonders empfehlen möchte ich Ihnen in diesem Zusammenhang:

Schauen Sie einfach mal rein. "Da werden Sie geholfen ...".

Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Peru,

Matthias Volkmar Varga
Tratodirecto.pe


     
     

Datum: Feb 5, 2016 5:12 PM #2

Re: Re: Re: Internationale Geschäftsbeziehungen aufbauen - interkulturelle Missverständnisse vermeiden

Posts: 2

Registered since: Feb 5, 2016

(1)

Ja, das kann auch in den USA vorkommen. Leute aus Europa (und umgedreht) kommen nach den USA und erwarten nicht das viele aber ganz wichtige kleinigkeiten vorkommen koennen. Wie zum Beispiel im Restaurant, Cafe oder Meetings. Das kann ja im Endeffekt Geld kosten. Wichtig ist, dass man eine einfache Verstaendnis der Sprache hat. Bei Sprachen, kann man ganz oft diese unterschieden finden und dann verstehen. 


     
     

Datum: Mar 30, 2017 2:41 PM #3

Re: Re: Re: Re: Internationale Geschäftsbeziehungen aufbauen - interkulturelle Missverständnisse vermeiden

Posts: 1

Registered since: Mar 14, 2017

(0)

 

Das Vermeiden von interkulturellen Missverständnissen ist nicht nur ein Thema bei Geschäften in Überseemärkten, sondern auch bei uns vor der Haustür, in Europa. Gerade im europäischen Binnenmarkt ohne nennenswerte Handelshürden werden die sogenannten „weichen“ lokalen Marktbedingungen leicht unterschätzt.

 

Beispiele dafür sind, neben der Landessprache, landesspezifische Gepflogenheiten im Geschäftsleben, abweichende Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten im täglichen Leben, Unterschiede in Wettbewerbs- und Vertriebswegesituationen sowie in der Erwartung von Service und Qualität. Diese und viele anderen Einzelheiten führen oft dazu, dass die Umsetzung von Internationalisierungsplänen mühsamer und langwieriger wird als zunächst vorgesehen war.

 

Je nach Branche und Geschäftsmodell haben kulturelle Faktoren einen unterschiedlichen Einfluss auf den Geschäftserfolg. Ein mehrsprachiger Webshop für kleine Versandartikel ist in der Regel nicht besonders „kultur-empfindlich“, vorausgesetzt die Sprache ist einwandfrei und die Lieferbedingungen passen. Aber zum Beispiel ein B2B Geschäft in der Bauwirtschaft kann ohne Berücksichtigung lokaler Bedingungen und Gepflogenheiten kaum international erfolgreich werden.

 

Internationale Erfahrung tut hier gut. Was man im Europageschäft beachten sollte und wie eine Unterstützung dabei aussehen kann, können interessierte Leser auf meiner Website sehen: https://www.jn-interim.com/deutsch/europa/