Forum

Login

Already have an account?

E-Mail Address *

Password *

FAQ

Get answers to frequently asked questions about the iXPOS Export Community.

To the FAQ section

RESOURCES

     

Forum

Tips & Support for Your Business

Exchange experiences and share tips on how to go about doing business in Germany on this forum.

Datum: Feb 5, 2015 4:06 PM

US- (Re-) Exportkontrollrecht

Posts: 0

Registered since: Feb 5, 2015

(0)

Hallo alle zusammen,

der US-Reexportkontrolle unterliegen ja unter anderem auch Güter, die mit US Technologie hergestellt wurden.
Was genau versteht man hier unter "Technologie" ? Ist damit z.B. auch eine Maschine gemeint, mit der Produkte hergestellt werden ?
Nur als Beispiel: Die Produkte werden in Deutschland hergestellt, jedoch mit einer Maschine, die Ihren Ursprung in den USA hat. Unterliegen dann diese fertigen Produkte dem US-Exportkontrollrecht ? Nur wegen der amerikanischen Maschine ?

Danke im Voraus für eure Meinungen.
Marco Junghannß


Topics of interest: Customs and Taxation

     
     

Datum: Mar 5, 2015 12:33 PM #1

Re: US- (Re-) Exportkontrollrecht

Posts: 1

Registered since: Feb 27, 2015

(0)

Sehr geehrter Herr Junghannß,

„Technologie“ ist in den US-Ausfuhrbestimmungen (Export Administration Regulations - EAR) im Bereich der zivilen Wirtschaftsgüter und der Dual-Use Güter definiert als die spezifische Information, die notwendig ist für die „Entwicklung“, „Herstellung“ oder „Nutzung“ eines Produkts. Die Information erfolgt in Form „technischer Daten“ oder „technischer Hilfestellung“. Technische Daten sind z.B. Blaupausen, Pläne, Diagramme, Handbücher etc., technische Hilfestellung z.B. Einarbeitung, Schulung.  In dem Definitionskatalog Teil 772 der US-Ausfuhrbestimmungen (Export Administration Regulations – EAR) heißt es:

“Technology”. (General Technology Note)-- Specific information necessary for the “development”, “production”, or “use” of a pr oduct. The information takes the form of “technical data” or “technical assistance”. Controlled “technology” is defined in the General Technology Note and in the Commerce Control List (Supplement No. 1 to part 774 of the EAR). “Technology” also is specific information necessary for any of the following: operation, installation (including on-site installation), maintenance (checking), repair, overhaul, refurbishing, or other terms specified in ECCNs on the CCL that control “technology.”

“Technical data”. May take forms such as blueprints, plans, diagrams, models, formulae, tables, engineering designs and specifications, manuals and instructions written or recorded on other media or devices such as disk, tape, read-only memories.

N.B.: Technical assistance--May take forms such as instruction, skills training, working knowledge, consulting services.

NOTE 1: “Technical assistance” may involve transfer of “technical data”.

Sie spielen vermutlich an auf die sog. „direct product rule“ im US-Ausfuhrrecht. Danach können unter verschiedenen, genau festgelegten Voraussetzungen bestimmte im Ausland hergestellte, direkte Produkte bestimmter US-Technologie oder Software den US-Ausfuhrbestimmungen unterliegen. Die einschlägige Regelung, § 736.2(b)(3) EAR, findet sich hier:

 

http://www.bis.doc.gov/index.php/forms-documents/doc_view/413-part-736-general-prohibitions )


Ein Kurzüberblick von Germany Trade & Invest zum US-Exportkontrollrecht ist hier downloadbar: http://www.gtai.de/GTAI/Content/DE/Trade/_SharedDocs/Pdf/Zoll/Zoll-aktuell/usa-kurzueberblick-re-exportkontrolle.pdf

 

Webadresse der zuständigen Behörde in den USA: http://www.bis.doc.gov

 

Informationen des Bureau of Industry and Security für ausländische Reexporteure (in englisch): http://www.bis.doc.gov/index.php/forms-documents/doc_view/4-guidelines-to-reexport-publications

 

Ich hoffe, dies ist hilfreich. Die vorstehende Auskunft erfolgt unter Ausschöpfung der hier verfügbaren Quellen, nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Ursula Bachem-Niedermeier, 

Leiterin des Bereichs Zoll

Germany Trade & Invest