(GTAI) - In Aserbaidschan steuern ausländische Kfz-Produzenten Fertigungen an. Mit ihren Auslandspartnern wollen die kleinen lokalen Werke Ersatzteile und Kfz-Komponenten auch im Inland fertigen.

Aserbaidschans kleiner Fahrzeugbau kommt wieder in Bewegung. Rückenwind bringt der von der Regierung im Jahr 2016 verabschiedete "Strategische Fahrplan für die Entwicklung der Schwerindustrie und des Maschinenbaus". Kernpunkte sind der Ausbau der Kfz-Montage und neue Kapazitäten für die Zulieferindustrie mit ausländischen Partnern. Im Jahr 2019 soll die wertmäßige Produktion in der Fahrzeugmontage Regierungsangaben zufolge knapp 20 Millionen US-Dollar (US$) erreichen. Bis 2022 sind mindestens 70 Millionen US$ angepeilt.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
20.10.2021

Ausfuhren in die Niederlande, Finnland und Spanien mit hohen Wachstumsraten

Icon Link
Icon Meldung
08.10.2021

Waren im Wert von 104,4 Milliarden Euro ausgeführt

Icon Link
Icon Meldung
21.09.2021

Expansionstempo zuletzt aber langsamer

Icon Link
Icon Meldung
09.09.2021

Im Juli wurden Waren im Wert von 115 Milliarden Euro ausgeführt

Icon Link