(BMWi) - Die Bundesregierung fördert auch im Jahr 2021 die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an 57 internationalen Leitmessen in Deutschland. Mit diesem Programm soll der Innovationsstandort Deutschland gestärkt werden.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „Innovativ zu sein allein, reicht nicht. Innovationen müssen sich auch am Markt durchsetzen. Um gegen die starke Konkurrenz zu bestehen, müssen sich Unternehmen schnell auch internationale Märkte erschließen. Die internationalen Leitmessen in Deutschland bieten dafür eine hervorragende Plattform. Mit unserem Messeförderprogramm ermöglichen wir jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme. Auf Gemeinschaftsständen können sie wichtige Geschäftskontakte knüpfen und sich neue Exportmärkte erschließen.“

Das Messeförderprogramm ist ein wichtiger Bestandteil der Außenwirtschaftsförderung des Bundeswirtschaftsministeriums. Die geförderten Unternehmen erhalten die Möglichkeit, an von Messebetreibern organisierten Gemeinschaftsständen bei internationalen Leitmessen in Deutschland teilzunehmen. Gefördert werden junge innovative Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben, nicht älter als 10 Jahre sind und die weniger als 50 Mitarbeiter und eine Jahresbilanzsumme beziehungsweise einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen Euro haben. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn betreut.

Informationen zum Messeprogramm, die Liste der förderfähigen Messen und die Förderrichtlinie finden Sie auf der Internetseite des BMWi und des BAFA.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
14.01.2020

Mehr Smart Metering und Bedarf bei Speichertechnologien

Icon Link
Icon Meldung
11.01.2020

Deutsche Technologie trifft brasilianische Luftfahrtindustrie

Icon Link
Icon Meldung
10.12.2019

Informationsveranstaltung zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Icon Link