(BMWi) - Vom 22. bis zum 25. März 2021 führen MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft Katar (AHK), dem Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. (BSI) und dem Gesamtver-band textil+mode, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine digitale Markterkun-dungsreise zum Thema Planung und Ausstattung mit Fokus auf Sport (Sportinfrastruktur, Geräte, Dienstleistungen sowie Bekleidung) nach Katar durch.

Die aktuelle Situation und die Auswirkungen der globalen Corona-Krise lassen eine physische Durchführung vor Ort nicht zu. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Die Sportindustrie spielt eine wichtige Rolle in Katar. Höhepunkt wird die Austragung der Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2022. Seit der Ausrichtung der Asian Games im Jahr 2006 hat sich das Land als Austragungsort für internationale Sportgroßereignisse etabliert. Alleine im Zeitraum von 2010 bis 2014 wurden knapp 190 Sportveranstaltungen in Katar ausgetragen (davon knapp 140 internationale Events). Im Zuge der Vorbereitung zur FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2022 baut Katar seine Sportinfrastruktur sowie Freizeitangebote weiter aus. Vor allem in den Bereichen wie Sportma-nagement, Sportmedizin, Sportequipment und Wearables, Marketing, Facility Management, Sicherheit, Nachwuchs-förderung/Akademien und Merchandising ergeben sich interessante Geschäftschancen für deutsche Unternehmen.

Hier knüpft die digitale Markterkundungsreise an und bietet umfangreiche Informationen und Kontakte für den Be-reich Planung und Ausstattungsleistungen mit Fokus auf Sport. Teilnehmende deutsche KMU können im Rahmen einer fachbezogenen digitalen Präsentationsveranstaltung gezielt branchen- bzw. themenspezifische Informationen zum Zielmarkt, konkrete Marktchancen, künftige Marktentwicklungen, technische und logistische Voraussetzungen und Verfahren sowie kulturspezifische Besonderheiten aus erster Hand durch deutsche und lokale Experten und Multiplika-toren erhalten. Weitere virtuelle Besuche und Präsentationen an den Folgetagen ergänzen das Programm. Nutzen Sie das Programm, um Kontakte zu ihren katarischen Kunden und Partnern zu halten oder neu zu knüpfen und sich für kurzfristige Aufträge im Rahmen der WM 2022 in Stellung zu bringen.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen.

Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem digitalen Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 250 und 500 EUR (netto).

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 08. Februar 2021 anmelden.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
08.01.2021

Waren im Wert von 111,7 Mill. Euro exortiert

Icon Link
Icon Meldung
15.12.2020

Wichtiger Schritt, um die Ziele der EU-Offshore-Erneuerbaren-Strategie zu erfüllen

Icon Link
Icon Meldung
15.12.2020

Training, Wirtschaftskontakte und Geschäftsanbahnung

Icon Link
Icon Meldung
09.12.2020

Ausfuhren stiegen im September um 0,8 Prozent zum Vormonat

Icon Link