(GTAI) - Viele afrikanische Länder sind für die Umwälzungen der Digitalisierung unzureichend gerüstet. Das zeigt der Enabling Digitalization Index 2019 des Kreditversicherers Euler Hermes.

An der Spitze der globalen Rangliste des Enabling Digitalization Index (EDI) stehen 2019 die USA, Deutschland, Dänemark, die Niederlande und das Vereinigte Königreich vor Singapur, der Schweiz, Japan, China und Schweden. Fast alle Plätze im letzten Viertel der 115 Länder umfassenden Aufstellung werden von afrikanischen Staaten eingenommen. Südafrika als Bestplatzierter aus Afrika liegt auf Rang 51, Botsuana folgt auf Platz 72 vor Tunesien auf Rang 75, Marokko (78) und Ruanda (80).

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
09.08.2019

Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren besonders

Icon Link
Icon Meldung
06.08.2019

Smart Country Convention vom 22. bis 24. Oktober im CityCube Berlin

Icon Link
Icon Meldung
01.08.2019

Deutsche Unternehmen besonders in Thailand präsent

Icon Link
Icon Meldung
01.08.2019

Pilotprojekt "Fachkräftegewinnung Brasilien" im Rahmen des Markterschließungsprogramms (MEP) für 2019 ausgeschrieben

Icon Link