(BMWi) - Vom 21. bis zum 24. Juni 2020 führt das Beratungsunternehmen enviacon international in Kooperation mit der Deutsch-Brasilianischen Handelskammer (AHK Brasilien) eine Rekrutierungsreise zur Gewinnung von Fachkräften für deutsche Unternehmen nach Brasilien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Im Fokus des Pilotprojektes steht ein Jobforum in São Paulo, bei dem die Unternehmen vorausgewählte Bewerber aus dem Bereich Mechatronik und Elektronik in einem Vorstellungsgespräch kennenlernen können.

Ziel des Projektes ist es nicht nur dringend benötigte Fachkräfte zu gewinnen, sondern auch die Unternehmen für einen erfolgreichen Einstieg in den brasilianischen Markt vorzubereiten. So hat sich erfahrungsgemäß gezeigt, dass eigene Mitarbeiter aus einem bestimmten Zielland den dortigen Markteinstieg deutlich erleichtern und vorantreiben.

In Deutschland bleiben aktuell rund 1,6 Millionen Stellen aus Mangel an Fachkräften unbesetzt. Dieser Trend soll sich in den kommenden Jahren mit einer weiter steigenden Anzahl an Stellen, die nicht besetzt werden können, fortsetzen. Vor allem in den so genannten MINT-Fächern mangelt es an Absolventen. Dies wirkt sich negativ auf das Wachstumspotential der Zukunftsbranchen aus und kann, im schlimmsten Fall zu Produktionsausfällen führen. Bei der Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland ist für deutsche Unternehmen aber besonders wichtig, dass neben bestimmten Sprachkenntnissen in Englisch und / oder Deutsch auch grundlegende Schul- und Ausbildungskenntnisse vorhanden sind. Dabei stellt die Suche und Auswahl geeigneter Bewerber einen nicht unerheblichen Zeitaufwand dar bzw. kann die direkte Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland aufgrund fehlender Sprach- und Landeskenntnisse oft nicht geleistet werden.

Unterstützt wird die Veranstaltung von Make-it-in-Germany, vom VDE - Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., dem LAV – Lateinamerika-Verein und den brasilianischen Bildungseinrichtungen FEI, CREA-SP, ABEE-SP und SE-ESP.

Anmeldeschluss ist der 21.03.2020. Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 100 EUR (netto).

Mehr Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
14.01.2020

Mehr Smart Metering und Bedarf bei Speichertechnologien

Icon Link
Icon Meldung
11.01.2020

Deutsche Technologie trifft brasilianische Luftfahrtindustrie

Icon Link
Icon Meldung
10.12.2019

Informationsveranstaltung zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Icon Link