(BMWi - Exportinitiative Energie) - Die französische Entwicklungsagentur Agence Française de Développement hat, gemeinsam mit der französischen Umwelt- und Energiemanagementagentur ADEME, 1,6 Mio. Euro für Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen (NGO) zur Finanzierung innovativer netzferner Energieprojekte in Afrika bereitgestellt.

Mit Hilfe der Projekte sollen vor allem die Bereiche des nachhaltigen Heizens und Kühlens vorangebracht sowie die Stromversorgung ausgebaut werden.

Es ist bereits das zweite Mal, dass ein solcher Aufruf zur Einreichung von Projekten veröffentlicht wurde. Im Jahr 2017 wurden neun Projekte aus den Bereichen hybride Solaranlagen und netzunabhängige elektrische Infrastruktur gefördert.

Frist für die Einreichung von Projekten ist der 16. Dezember 2019. Auch deutsche Unternehmen können sich mit Projektvorschlägen beteiligen.

Weitere Informationen:
Ausschreibung der ADEME (auf Französisch)

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
01.10.2019

Auf dem Kontinent sind Südafrika, Botsuana und Tunesien am besten vorbereitet

Icon Link
Icon Meldung
09.08.2019

Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren besonders

Icon Link
Icon Meldung
06.08.2019

Smart Country Convention vom 22. bis 24. Oktober im CityCube Berlin

Icon Link
Icon Meldung
01.08.2019

Deutsche Unternehmen besonders in Thailand präsent

Icon Link