(BMWi - Exportinitiative Energie) - Die Regierung Frankreichs plant im kommenden Jahr drei Photovoltaik (PV)-Ausschreibungen durchzuführen, um seine installierte Solarkapazität um 2,9 GW auszuweiten.

Zwei Beschaffungsmaßnahmen werden für Photovoltaik-Freiflächenanlagen durchgeführt. Die erste dieser Ausschreibungen ist bereits für Januar geplant und soll rund 850 MW an Erzeugungskapazität bereitstellen, eine zweite über 1 GW wird im Juli gestartet. Eine für Februar geplante Ausschreibung für gewerbliche und industrielle Aufdachanlagen wird voraussichtlich rund 300-MW-Erzeugungskapazität in Anlagen mit einer Größe von 200 kW bis 8 MW umfassen. Die Ausschreibungsbedingungen der drei Maßnahmen werden von der französischen Regulierungsbehörde Commission de Régulation de l’Énergie (CRE) zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Die Regierung Frankreichs beabsichtigt, in den kommenden fünf Jahren die installierte Solarkapazität um jährlich 2,9 GW auszubauen. Das Ausbauziel ist Teil der Anfang 2019 veröffentlichten Energiestrategie des Landes, Programm pluriannuelle de l’énergie, die skizziert, in welchem Umfang erneuerbare Energien bis 2028 ausgeschrieben werden sollen.

Weiterführende Informationen

Pressemeldung des Ministeriums für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie (auf Französisch)

Veranstaltung

Energieeffizienz im Transportwesen in Frankreich (AHK Geschäftsreise)

Publikationen

Allgemeine Energiemarktinformationen (Factsheet Frankreich)

Energieeffizienz im Transportwesen (Factsheet Frankreich)

Solarenergie mit Fokus auf gebäudeintegrierte Photovoltaik (AHK-Zielmarktanalyse)

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
14.01.2020

Mehr Smart Metering und Bedarf bei Speichertechnologien

Icon Link
Icon Meldung
11.01.2020

Deutsche Technologie trifft brasilianische Luftfahrtindustrie

Icon Link
Icon Meldung
10.12.2019

Informationsveranstaltung zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Icon Link