(GTAI) - Die Landwirtschaft als auch der Nahrungsmittelsektor erleben in Afrika einen breiten Aufschwung: Staaten, Geber und Unternehmen investieren in innovative und traditionelle Projekte.

Der kanadische Verband der Elektrizitätsindustrie (CEA) schätzt den Investitionsbedarf für die Erneuerung und den Ausbau der Stromnetze in den nächsten 30 Jahren auf jährlich etwa 15 Milliarden US-Dollar.

Die Übertragungs- und Verteilungsstrukturen müssen laut CEA dringend modernisiert werden. Viele von ihnen stammen noch aus den 40er und 50er Jahren. Unter anderem sind die IT-Sicherheit und Klimaresilienz der aktuellen Infrastruktur unzureichend. Nicht überraschend stammen deswegen sechs der Top 7 Infrastrukturvorhaben 2019 laut dem Magazin ReNew Canada Projekte aus der Stromwirtschaft.

Der CEA glaubt, dass die wachsende Elektrifizierung des Transports, von Gebäuden und der Industrie den Bedarf an grünem Strom sowie die Integration effizienter Speicherlösungen erhöhen und den Netzausbau in Kanada stark beeinflussen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
18.06.2019

Digitalagentur soll 2019 auch das Thema künstliche Intelligenz voranbringen

Icon Link
Icon Meldung
13.06.2019

Palette der Projekte reicht von Solar-Aufdachanlagen über Tiefkühlgemüse bis hin zu Zuckermühlen und Brauereien

Icon Link
Icon Meldung
06.06.2019

Neue Marktchancen in Afrika durch nachhaltige Investitionen

Icon Link
Icon Meldung
05.06.2019

Klassische deutsche Exportwaren sind gefragt

Icon Link