(BMWi - Exportinitiative Energie) - Bis zu 250 Milliarden Euro sollen so in klimafreundliche Maßnahmen der Mitgliedsstaaten fließen. Für Hersteller und Projektierer von Erneuerbare-Energie-Anlagen könnten neue Projektchancen entstehen.

Die Europäische Kommission startet im Oktober die Ausgabe grüner Anleihen. Die Ratingagentur Vigeo Eiris hat Ende August bestätigt, dass die Anleihen dem Marktstandart für grüne Anleihen entsprechen. Damit ist der Weg frei: Bis zum Jahr 2026 will die Kommission grüne Anleihen im Wert von bis zu 250 Milliarden Euro ausgeben.

Aus dem Erlös der Anleiheemission vergibt die Kommission im Rahmen des Investitionsprogramms NextGeneration Zuschüsse und Darlehen an die Mitgliedsstaaten für Investitionen in klimafreundliche Projekte. Dazu gehören zum Beispiel Energieeffizienzprojekte, der Bau von Erneuerbare-Energie-Anlagen, sauberer Verkehr und die Erforschung neuer klimafreundlicher Technologien. Diese klimafreundlichen Investitionen müssen mindestes 37 Prozent aller Ausgaben in den nationalen Aufbau- und Resilienzplänen ausmachen. Damit könnten für Hersteller und Projektierer klimafreundlicher Anlagen sowie für Forschungsunternehmen in der EU neue Geschäftschancen entstehen.

Weitere Informationen:
Pressemitteilung der Europäischen Kommission

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
08.10.2021

Waren im Wert von 104,4 Milliarden Euro ausgeführt

Icon Link
Icon Meldung
21.09.2021

Expansionstempo zuletzt aber langsamer

Icon Link
Icon Meldung
09.09.2021

Im Juli wurden Waren im Wert von 115 Milliarden Euro ausgeführt

Icon Link
Icon Meldung
09.08.2021

Exporte liegen 1,1 % über dem Vorkrisenniveau von Februar 2020

Icon Link