(BMWi) - Vom 29. Juni bis Mitte Juli 2020 führt AHP International, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine virtuelle Geschäftsanbahnung für Unternehmen mit dem Fokus auf Feinmechanik, optische Technologien und Photonik nach Japan durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Deutsche Unternehmen der Branche sollen dabei detaillierte Informationen zum Eintritt in den japanischen Markt erhalten und bei der Geschäftspartnersuche in Japan unterstützt werden.

In digitalen, fachbezogenen Informationsveranstaltungen als Webinare werden den teilnehmenden Unternehmen durch deutsche und lokale Experten gezielt allgemeine und branchen- bzw. themenspezifische Informationen hinsichtlich politischer und rechtlicher Rahmenbedingungen, konkreter Marktchancen sowie künftiger Marktentwicklungen im Bereich der Feinmechanik, Photonik und optischer Technologien vermittelt.

Über Videokonferenzen und Web-Meetings soll die Vermittlung von qualifizierten und individuellen Kontakten zu potentiellen Kunden, OEM, Forschungseinrichtungen, Netzwerken und Fachverbänden auf dem japanischen Markt erfolgen. Zudem erhalten die Teilnehmer spezifische Zielmarktinformationen zur individuellen Vorbereitung des Markteintritts in Japan.

Während des gemeinsamen digitalen Programms findet eine digitale Präsentationsveranstaltung zur Darstellung der Leistungsfähigkeit der deutschen Branche statt. Während dieser Web-Veranstaltungen können sich die deutschen Unternehmen, ihr Unternehmensprofil und ihr Leistungsportfolio vor einem japanischen Fachpublikum präsentieren. Zusätzlich finden digitale Unternehmensbesuche statt. Diese sollen in verschiedenen Formaten, Live oder On-Demand, stattfinden. Bei jedem Teilnehmer werden zu Beginn des Projektes bestimmte Wünsche hinsichtlich des Programms abgefragt. Die japanische Geschäftskultur, aktuelle Nutzung von Kommunikationstechnologien sowie die technologie-basierte Branche Photonik und optische Technologien eignet sich bestens für einen virtuellen Erstkontakt zur Grundsteinlegung für eine erfolgreiche Kooperation.

Japan ist nach den USA und China die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt. Die japanische Wirtschaft profitiert von dem wirtschaftlichen Integrationsprozess Asiens und weist seit 2012 eine konstant positive Wachstumsrate auf. Nicht zuletzt wegen ihrer innovativen Wirtschaftsstruktur umfasst die Unternehmenslandschaft in Japan sowohl international bekannte Unternehmen sowie Klein- und Mittelständler und gilt in Forschung, Entwicklung und Produktion in der Maschinenbaubranche als führend. Deshalb bietet die Industrienation Japan hohes Potential für Kooperationen aus Deutschland.

Japan besitzt ebenso wie Deutschland eine ausgeprägte High-Tech-Branche und eine starke Industrie, in der diese Technologien eingesetzt und angewandt werden. Da die hohe inländische Nachfrage das einheimische Angebot an feinmechanischen und optischen Technologien übersteigt, ergeben sich große Chancen für deutsche Unternehmen in den japanischen Markt einzusteigen und mit japanischen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen zu kooperieren. Besonders die Forschung und Entwicklung im Bereich der Nanotechnologien fördert die japanische Regierung und unterstützt internationale Unternehmenskooperationen. Der japanische Markt in dieser Branche ist ebenfalls vielversprechend, ein Wachstum um 100% bis 2030 ist prognostiziert. Daher bietet Japan im Bereich Photonik und Feinmechanik beste Voraussetzungen für neue Geschäftskooperation mit deutschen Unternehmen.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens zwischen 250 und 500 EUR (netto).

Anmeldeschluss ist der 25. Mai 2020

Mehr Informationen und Möglichkeit zur Online-Anmeldung unter http://photonik-japan.ahp-international.de bzw. im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News
Icon Meldung
07.08.2020

Exporte liegen aber noch 16,0 % unter dem Vorkrisenniveau im Februar 2020

Icon Link
Icon Meldung
09.07.2020

Exporte liegen aber noch 26,8 % unter dem Vorkrisenniveau im Februar 2020

Icon Link
Icon Meldung
09.06.2020

Statistisches Bundesamt veröffentlicht Ergebnisse für April 2020

Icon Link
Icon Meldung
28.05.2020

Marktchancen für deutsche Anbieter im Bereich Bergbau mit Fokus auf Automatisierungslösungen

Icon Link