(GTAI) - Stabile ägyptische Exporte und sinkende deutsche Lieferungen prägten 2018 den bilateralen Außenhandel. Das lange erwartete neue Zollgesetz soll Abläufe vereinfachen und beschleunigen.

Das Warenhandelsvolumen zwischen Deutschland und Ägypten fiel 2018 um 19,1 Prozent auf 5,3 Milliarden US-Dollar (US$) zurück. Dafür war vor allem ein empfindlicher Rückgang der deutschen Lieferungen nach Ägypten verantwortlich. Normalerweise erzielt Deutschland stets hohe Milliardenüberschüsse, da stärker verarbeitete und hochtechnisierte Produkte geliefert werden als umgekehrt.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
18.06.2019

Digitalagentur soll 2019 auch das Thema künstliche Intelligenz voranbringen

Icon Link
Icon Meldung
17.06.2019

Insellösungen für den abgeschnittenen Norden des Landes gesucht

Icon Link
Icon Meldung
13.06.2019

Palette der Projekte reicht von Solar-Aufdachanlagen über Tiefkühlgemüse bis hin zu Zuckermühlen und Brauereien

Icon Link
Icon Meldung
06.06.2019

Neue Marktchancen in Afrika durch nachhaltige Investitionen

Icon Link