(BMWi) - Vom 18.11. bis zum 21.11.2019 führt die eclareon GmbH in Kooperation mit der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer (AHK Chile), im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Leistungsschau nach Chile durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

Das Markterschließungsprogramm (MEP) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zielt auf die Unterstützung in der Auslandsmarkterschließung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Der Internationalisierung deutscher Technologien und Produkte kommt seit jeher eine große Bedeutung zu und sie wird mit diesem zentralen Programm gefördert.

Das Abfallvolumen ist in Chile aufgrund der wachsenden Bevölkerung, dem hohen Urbanisie-rungsgrad von über 90 Prozent und dem steigenden Wohlstand kontinuierlich angestiegen. Ein großer Teil der Abfälle wird in Chile nicht prozessiert, sondern lediglich gelagert. Abfall wird nur unzureichend getrennt und die Abfallentsorgung erfolgt überwiegend auf Halden, ein Viertel der Menge unsachgemäß. Aufgrund der neuerlich gesetzlich verankerten Produzentenverantwortung, gibt es verbindliche Rücknahme- und Recyclingquoten für Unternehmen, weswegen diese verstärkt nach technischen Lösungen für die neuen Anforderungen suchen.

Für deutsche Unternehmen ergibt sich daher auf dem chilenischen Markt Potenzial bei Produkten und Lösungen im Zusammenhang mit der Verwertung von Siedlungsabfällen, wie auch industriellen Abfällen und hier insbesondere in der Verpackungs- bzw. Kunststoffindustrie. Hier besteht Bedarf entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Darüber hinaus werden Dienstleistungen sowie Technologien für Elektrogeräte, aber auch im Bereich des organischen Abfalls gesucht.

Schwerpunkt der Leistungsschau ist ein eintägiges Symposium, auf dem die deutschen Teilneh-mer ihre Produkte und dienstleistungen einem fachinteressierten Publikum vorstellen und die Leistungsfähigkeit der deutschen Branche dargestellt wird. Außerdem sollen über die Leistungsschau Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zu wichtigen Akteuren im Zielmarkt geschaffen werden. Dabei unterstützen Objektbesichtigungen die Zielsetzung und runden das Programm ab. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden deutschen Unternehmen eine branchen- bzw. themenspezifische Zielmarktanalyse zur eigenen Projektvorbereitung.

An der Leistungsschau können maximal 12 Unternehmen teilnehmen. Der Eigenanteil zur Teil-nahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto zzgl. individuel-ler Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten. Zudem werden für alle Teilnehmer die individuellen Leistungen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Anmeldefrist ist der 16. August 2019.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
18.06.2019

Digitalagentur soll 2019 auch das Thema künstliche Intelligenz voranbringen

Icon Link
Icon Meldung
17.06.2019

Insellösungen für den abgeschnittenen Norden des Landes gesucht

Icon Link
Icon Meldung
13.06.2019

Palette der Projekte reicht von Solar-Aufdachanlagen über Tiefkühlgemüse bis hin zu Zuckermühlen und Brauereien

Icon Link
Icon Meldung
06.06.2019

Neue Marktchancen in Afrika durch nachhaltige Investitionen

Icon Link