(GTAI) - Die Philippinen bieten als sonnenreiches Land gute Voraussetzungen für die Nutzung von Solarkraft. Deutsche Firmen sind vor Ort aktiv, trotz einiger Hürden, die es zu überwinden gilt.

Die natürlichen Rahmenbedingungen für Solarkraft sind grundsätzlich positiv: So verfügen die Philippinen über eine starke durchschnittliche Sonneneinstrahlung von 162 Watt pro Quadratmeter. Die Topographie erfordert kleine und dezentrale Einheiten zur Sicherstellung der Stromversorgung. In einer Bloomberg-Erhebung erreichte das Land Platz sechs unter den attraktivsten Standorten für Investitionen im Bereich erneuerbarer Energien.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
18.06.2019

Digitalagentur soll 2019 auch das Thema künstliche Intelligenz voranbringen

Icon Link
Icon Meldung
17.06.2019

Insellösungen für den abgeschnittenen Norden des Landes gesucht

Icon Link
Icon Meldung
13.06.2019

Palette der Projekte reicht von Solar-Aufdachanlagen über Tiefkühlgemüse bis hin zu Zuckermühlen und Brauereien

Icon Link
Icon Meldung
06.06.2019

Neue Marktchancen in Afrika durch nachhaltige Investitionen

Icon Link