Service navi

Seminar
Termin: 19.08.2019
Ort: Hamburg, Deutschland
Veranstalter: Handelskammer Hamburg

Präferenzen führen beim Import in die EU beziehungsweise beim Export in die jeweiligen Bestimmungsländer zu einer Zollfreiheit oder Zollermäßigung. Ursprungspräferenzen erfordern daher den präferenziellen Ursprung einer Ware. In diesem Seminar, das auf dem Seminar „Warenursprung, Präferenzen und Lieferantenerklärungen“ aufbaut, erweitern und vertiefen Sie Ihre grundlegenden Kenntnisse zur Ermittlung des Präferenzursprungs anhand anschaulicher Praxisbeispiele. Die Bewertungsregeln für Vormaterial und Ab-Werk-Preise werden ebenso wie die Auswirkung der zolltariflichen Einreihung (von z.B. Warenzusammenstellungen) auf den Präferenzursprung erörtert. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse zur Kumulierung, Territorialitätsprinzip und Draw-Back-Verbot und erfahren unter welchen Voraussetzungen Präferenznachweise für gebrauchte Waren erstellt werden können.

Dieser Artikel ist relevant für:

Recht und Verträge, Zoll und Steuern

Weitere Veranstaltungen

iXPOS Kalender
Icon Informationsveranstaltung
02.09.2019 Kassel Icon Link
Icon Wirtschaftsforum
15.09.2019 - 17.09.2019 Rio Grande do Norte Icon Link