(BMWi) - Die eclareon GmbH organisiert in Kooperation mit German Water Partnership (GWP) und der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer (AHK Peru) vom 03. bis 06. Juni 2019 eine Informationsreise zum Thema „Abwasserbehandlung mit Fokus auf Industrie und Bergbausektor“. Die Veranstaltung ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms (MEP) für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durchgeführt.

Das Ziel der Informationsreise ist es, die peruanischen Teilnehmer mit Unternehmen, Clustern und Institutionen in Deutschland in Kontakt zu bringen, die den Bedarf des peruanischen Sektors mit ihren Technologien und Angeboten bedienen können. Die Informationsreise wird in Berlin und Ostdeutschland durchgeführt.

Peru gehört zu den acht Ländern mit den größten Wasservorkommen weltweit, gleichzeitig jedoch auch zu den anfälligsten Ländern im Bereich Wasserknappheit bis zum Jahr 2030. Landesweit werden bis dato nur 29 Prozent des Abwasservolumens aufbereitet oder gereinigt. Auch im peruanischen Bergbausektor wird ein Großteil des Abwassers nicht aufbereitet.

Dem Bergbausektor in Peru kommt als einem der wichtigsten Wirtschaftssektoren des Landes eine bedeutende Rolle zu, wenn es um Maßnahmen zur Wasserverbrauchsreduzierung, Prozesswasserwiederverwendung und Abwasseraufbereitung geht. Die Behandlung sowie die Verwertung und Nutzung von Wasser und Abwasser im Bergbau, trägt daher zu einer höheren Effizienz und Wirtschaftlichkeit in diesem Sektor bei, auch weil die Abwasserverwertung lokal erfolgen kann, denn die Bergbauregionen liegen oft fernab der zivilisatorischen Zentren Perus.

Die Informationsreise kommt der aktuellen Situation im peruanischen Bergbau und dem damit verbundenen Bedarf an Technologien und Produkten für geeignete Lösungen für die Wasser- und Abwassernutzung, -aufbereitung und -behandlung entgegen. Peruanische Multiplikatoren und Akteure des Bergbau Sektors werden intensiv mit dem deutschen Technologieangebot und Know-how vertraut gemacht, um diese bei Entscheidungen für bestehende sowie zukünftige Bergbauprojekte in Peru zu erwägen.

Die Informationsreise beginnt mit einer halbtägigen Informations- und Präsentationsveranstaltung mit Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung sowie Vertretern von Fachverbänden und Institutionen aus Deutschland, um den Teilnehmern einen Überblick über den Stand der Abwasserwirtschaft in Deutschland zu vermitteln und eine Plattform zum Netzwerken bereitzustellen. Mit fachlich geführten Besuchen in den folgenden Tagen werden die Teilnehmer der Delegation über den Einsatz technischer Lösungen zur Behandlung und Aufbereitung sowie zur Verwertung von Abwässern informiert.

Die Teilnehmer tragen ihre individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten selbst. Darüber hinaus fallen keine weiteren Teilnehmergebühren an.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
12.03.2019

Zurückhaltung privater Investoren erschwert Finanzierung

Icon Link
Icon Meldung
22.02.2019

Ausfuhren legen 2018 um 5,3 Prozent auf 178 Milliarden Euro zu

Icon Link
Icon Meldung
21.02.2019

Auf den Rängen zwei und drei folgten Maschinen und chemische Erzeugnisse

Icon Link