(BMWi) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert DREBERIS eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Bau-, Logistik- und Kreislaufwirtschaft nach Kasachstan. Sie findet im Zeitraum 24. – 28.06.2019 in den Städten Almaty und Khorgos statt. Das Projekt richtet sich an Anbieter von Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Straßenbau, Bau- und Baustoffmaschinen, Lager,- Abfall- und Kreislaufwirtschaft.

Die zentralasiatische Regierung Kasachstan bemüht sich seit einigen Jahren um die Ausweitung der lokalen Infrastruktur und des Wohnungswesens. Dabei geht es in erster Linie um die Förderung der eigenen Wirtschaft und die Attraktivitätserhöhung in Bezug zu ausländischen Investoren. Staatlich getätigte Investitionen und Zuschüsse im Wohnungs- und Infrastrukturausbau (z. B. staatliches Programm des sozialen Wohnungsbaus „Nurly Sher“) als auch der Ausbau der Initiative „Neue Seidenstraße“ von China über Zentralasien bis nach Europa können hier als einzelne Maßnahmen aufgeführt werden. Bei der Sonderwirtschaftszone Khorgos an der Grenze zu China soll daher ein Logistikzentrum für den Gütertransport ausgebaut werden. Hinzu kommen zahlreiche Ausbau- und Modernisierungsprojekte der kasachischen Bahn.

Die fünftägige Delegationsreise beinhaltet eine fachbezogene Präsentationsveranstaltung in Almaty. Die deutschen Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Produkte vor potenziellen Partnern und Kunden zu präsentieren und persönliche Kontakte in das Zielland herzustellen. Zentrales Element der Geschäftsanbahnungsreise sind individuell vorbereitete Kontaktgespräche der deutschen Unternehmen für eine gezielte Geschäftsanbahnung zu potenziellen Geschäftspartnern Kasachstans. Unternehmens-, Behörden- und Referenzbesuche wie Besichtigungen der Sonderwirtschaftszone in Khongos runden das Besuchsprogramm ab. Die Delegationsteilnehmer erhalten vor der Reise eine branchenspezifische Zielmarktanalyse.

Die Reise ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Sie unterliegt den De-Minimis-Regelungen.

Der Eigenanteil der Teilnehmer beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens:

  • 500 Euro (netto) für Teilnehmer mit weniger als 2 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
  • 750 Euro (netto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
  • 1.000 Euro (netto) für Teilnehmer ab 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder ab 500 Mitarbeitern

Reise , Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmern selbst getragen. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme an der Delegationsreise haben, wenden Sie sich bitte an DREBERIS. Anmeldeschluss für die Reise ist am 15.02.2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte DREBERIS-Homepage oder dem Projektflyer

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
17.04.2019

Neue Plattform bietet Standortinformationen für Unternehmen

Icon Link
Icon Meldung
10.04.2019

Mit Chile und Jordanien zwei wertvolle Partner für globale Energiewende gewonnen

Icon Link
Icon Meldung
10.04.2019

Brancheneinfuhren "Made in Germany" stiegen 2018 auf 2,5 Milliarden US-Dollar

Icon Link
Icon Meldung
12.03.2019

Zurückhaltung privater Investoren erschwert Finanzierung

Icon Link