Informationsveranstaltung
Termin: 06.12.2018
Ort: Gelsenkirchen , Deutschland
Veranstalter: IHK Nord Westfalen (Münster)

Der chinesische Beschaffungsmarkt ist seit vielen Jahren der weltgrößte und gilt als Werkbank der Welt. In den letzten Jahren vollzieht sich eine teilweise unbemerkte Veränderung der Produktionslandschaft und Preisentwicklung: Auf Grund der China-Strategien „China 2025“ und „China 2045“ werden die Produzenten vor Ort kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. Gleichzeitig gibt es in verschiedenen Branchen Konsolidierungen.
China soll zum weltweiten Technologieführer weiterentwickelt werden. Folglich wird es immer häufiger anspruchsvolle, höherwertige und wertschöpfungsintensivere Produkte und Prozesse in China geben. Zukünftig wird es für verschiedene Branchen unterschiedliche Kosten- und Preisentwicklungen geben. Dabei werden vor allem die chinesiche Marktgröße, Überkapazitäten und Produktivitätssteigerungen positive Kosten-Effekte bewirken und parallel werden manche Branchen an Wettbewerbsfähigkeit verlieren. Somit wird es strategisch immer wichtiger, ein für China langfristiges und nachhaltig intelligentes Einkaufsportfolio zu definieren.

Diese Veranstaltung vermittelt unternehmerische Chancen und Risiken, Möglichkeiten zur Kosteneinsparung, sowie viele praktische Tipps für die erflogreiche China-Beschaffung.

Dieser Artikel ist relevant für:

China, Internationale Märkte und Globalisierung