(BMWi) - Die Niederlande haben ein ehrgeiziges Ziel: Bis 2021 wollen sie Europas Spitzenreiter in der digital vernetzten Produktion werden. „Und das geht am besten gemeinsam mit Deutschland“, so der Tenor. Das Bundeswirtschaftsministerium erweitert sein Markterschließungsprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen daher um eine Leistungsschau deutscher Digitalisierungs-Spezialisten in den Niederlanden – organisiert von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK).

Drei Themen stehen dabei im Fokus: Smart Factory, Cybersicherheit und Arbeiten 4.0. Unternehmer, die ihre Innovationen aus diesen Bereichen im niederländischen Markt vorstellen und mit Digitalisierungsspezialisten aus dem Nachbarland Kooperationsmöglichkeiten ausloten wollen, können sich bei der DNHK anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Unternehmen beschränkt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Hochkarätige Branchenkontakte

Das dreitägige Programm vom 24. bis 26. September 2019 umfasst die Besichtigung niederländischer Smart Field Labs, ein exklusives Roundtable-Gespräch mit Stakeholdern der niederländischen Plattform „Smart Industry“ sowie den deutsch-niederländischen Digital Summit mit angeschlossenem Netzwerkevent. Die Kontaktmöglichkeiten sind hochkarätig: So hat mit Michael Backes, Gründungsdirektor des Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (CISPA), einer der führenden Cyber-Security-Experten seine Teilnahme zugesagt.

Die Leistungsschau ist eine Folgeveranstaltung des Arbeitsbesuchs des niederländischen Königspaars zum Thema „Digitalisierung in der Industrie“ in Deutschland im Herbst 2018. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto).

Weitere Informationen zur Reise gibt es unter finden Sie unter www.dnhk.org/digital-summit bzw. im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
24.04.2019

Consumer-Health-Produkte und Apps können Daten in Patientenakten speichern

Icon Link
Icon Meldung
23.04.2019

Deutsche Unternehmen sehen ihre Perspektiven verbessert

Icon Link
Icon Meldung
17.04.2019

Neue Plattform bietet Standortinformationen für Unternehmen

Icon Link
Icon Meldung
10.04.2019

Mit Chile und Jordanien zwei wertvolle Partner für globale Energiewende gewonnen

Icon Link