(BMWi) - Die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer São Paulo führt in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions GmbH eine Geschäftsanbahnungsreise mit dem Schwerpunkt „Technologieanbieter mit Lösungsansätzen für Fertigung und Prozesse in den Bereichen Chemie-, Bio-, Zellstoff- und Zuckerindustrie sowie für Raffinerien“ in Brasilien durch.

Brasilien ist aufgrund seiner Größe, dem damit verbundenen Potenzial und seiner diversifizierten Industrie in vielerlei Hinsicht ein interessantes Land, um Geschäftsaktivitäten aufzubauen. Die Zellstoff-, Chemie-, und Zuckerindustrien bilden seit jeher wirtschaftlich starke Branchen, die aufgrund ihrer Größe und des technologischen Fortschritts der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Produktion und Effizienz weltweit aufgeholt haben und in einigen Sektoren sogar Marktführer sind. Alle genannten Industrien fokussieren sich auf die Energiegewinnung aus Produktionsabfällen, z.B. KWKK aus Biomasse. In der Zucker- Zellulose- und Chemieindustrie liegt zudem ein starker Fokus auf der Wiederverwertung und Wiederaufbereitung der investierten und produzierten Rohstoffe.

In Brasilien wird die Möglichkeit geboten Produkte, Technologien und Dienstleistungen einem ausgewählten Fachpublikum zu präsentieren. Individuell vereinbarte Geschäftstermine mit brasilianischen Einkäufern, Geschäftsführern und hochrangigen Vertretern von Fachverbänden sowie technische Firmen- und Objektbesuche werden Networking-Möglichkeiten generieren und den Teilnehmern einen umfangreichen Eindruck hinsichtlich des Marktpotenzials bieten.

Diese Veranstaltung ist Teil des Markterschließungsprogramms für KMU, das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Das Projekt hat das Ziel, deutsche Unternehmen der o.g. Sektoren über ihre Potenziale und Geschäftsmöglichkeiten auf dem brasilianischen Markt zu informieren und mit potentiellen Geschäftspartnern zu vernetzen. Der Eigenanteil zur Teilnahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten.

Anmeldeschluss ist der 01. März 2019.

Weitere Informationen zur Geschäftsanbahnung Bolivien/Peru und zur Anmeldung unter www.german-tech.org oder im Projektflyer.

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung

Jahresplanung für 2019 umfasst über 150 Aktivitäten für mehr als 40 Länder

Icon Link
Icon Meldung

5th Iraqi-German Business Forum Ende März beim DIHK

Icon Link
Icon Meldung

Herausforderungen bei Freihandel und Digitalisierung - Erfolgsrezepte für exportorientierte Unternehmen

Icon Link
Icon Meldung

Neuer Anmeldeschluss German Pavilion 8. Januar 2019

Icon Link