(GTAI) - Polen subventioniert den Austausch alter Heizungsanlagen und Maßnahmen für mehr Energieeffizienz. Auf regionaler Ebene laufen solche Programme bereits.

Die Luftqualität in Polen zählt zu den schlechtesten innerhalb der Europäischen Union (EU). Ein wesentlicher Grund dafür ist die Schadstoffemission der Privathaushalte. Mit Hilfe des Programms "saubere Luft" will die Regierung das Problem angehen. Im September 2018 hat sie die Bereitstellung von rund 24 Milliarden Euro (103 Milliarden Zloty) über einen Zeitraum von zehn Jahren beschlossen. Eigentümer von Einfamilienhäusern können eine finanzielle Unterstützung für eine energetische Sanierung erhalten.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
07.12.2018

Geschäftsanbahnungsreise im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms

Icon Link
Icon Meldung
06.12.2018

Unternehmerreise für deutsche Technologieanbieter aus dem Bereich Wasserwirtschaft vom 02. bis Juni 2019

Icon Link
Icon Meldung
05.12.2018

Unternehmerreise nach Indonesien vom 24. – 28. März 2019

Icon Link