(GTAI) - Vietnam ist reich an Rohstoffen. Während der Kohlebereich schwächelt, gewinnt der Abbau von Eisenerzen an Bedeutung. Branchenunternehmen investieren in die vertiefte Wertschöpfung.

Der Bergbau nimmt nach wie vor eine wichtige Rolle im Wirtschaftsgefüge ein: Dem vietnamesischen Statistikamt zufolge belief sich sein Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt in den ersten neun Monaten 2018 auf 7,3 Prozent. Allerdings verliert der Bergbau gegenüber Handel und herstellender Industrie zunehmend an Bedeutung.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

iXPOS News
Icon Meldung
08.11.2018

Die Ausfuhren nahmen im Vorjahresvergleich um 1,2 Prozent ab

Icon Link
Icon Meldung
07.11.2018

Norwegische Multiplikatoren am 3. Dezember in Stuttgart

Icon Link
Icon Meldung
06.11.2018

Minister Müller konkretisiert Milliarden-Fonds für Entwicklung

Icon Link