Service navi

Seminar
Termin: 27.10.2022
Ort: Siegen, Deutschland
Veranstalter: IHK Siegen

Rechtsvorschriften im Außenhandel der EU und Deutschland (Unionszollkodex, Außenwirtschaftsverordnung etc.). Die Bestimmung  der „Ausführer“ in der Ausfuhranmeldung und bei Exportkontrolle (3LLK). Bewilligung Vereinfachter Ausfuhrverfahren „SDE“ mit Gestellung im Betrieb und Anpassung betrieblicher Abläufe. Der Stand von Exportkontrolle mit aktuellen Embargos wird vorgetragen sowie die aktuellen Allgemeinen Ausfuhrgenehmigungen sowie Erleichterungen beim Export nach Großbritannien.

Das Erstellen von Ausfuhranmeldungen „ATLAS“ 2022  mit  Unterlagen-Codierungen  im Ausfuhrbegleitdokument und dem Erhalt der Ausgangsvermerke als Umsatzsteuernachweise zur Steuerbefreiung beim Export. Programm IAA-PLUS zum Erstellen der Ausfuhranmeldung (ONLINE) mit exemplarischen Beleg-Übungen. Grundzüge der Ausfuhrabläufe beim  Assoziierungs- bzw. Präferenzabkommen EU - GB (TCA) mit Verfahren. Ermächtigter Ausführer oder Registrierter Ausführer. Abgabe möglicher  Ursprungserklärungen, Lieferantenerklärungen. Nachweises für den Bereich Nicht-Präferenzieller Ursprung - aktueller Stand.

Dieser Artikel ist relevant für:

Zoll und Einfuhr, Vereinigtes Königreich