Service navi

Seminar
Termin: 11.07.2022  –  13.07.2022
Ort: online
Veranstalter: IHK Hannover, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Etwa 77 Prozent der Amerikaner nehmen Nahrungsergänzungsmittel: Vitamine, Probiotika und Proteine insbesondere. Auch Grüner Tee oder Kurkuma stehen hoch im Kurs. Für das allgemeine Wohlbefinden. Mehr Energie und ein starkes Immunsystem. Oder wegen vermeintlicher Nährstoffmängel. Für deutsche Unternehmen bietet der US-Markt damit ein riesig großes Absatzpotenzial. Doch insbesondere bei der Kennzeichnung von Nahrungsergänzungsmitteln gibt es unzählige Unterschiede zwischen der europäischen und amerikanischen Gesetzgebung. Welche Unterschiede hier unbedingt zu beachten sind, mit welchen Werbeversprechen man punkten und welche Claims einen eher in gefährliches Fahrwasser bringen, zeigt der dreitägige Online-Workshop zur US-Kennzeichnung für Nahrungsergänzungsmittel.

Dieser Artikel ist relevant für:

USA, Nahrungsmittel