Service navi

Seminar
Termin: 26.10.2022  –  27.10.2022
Ort: online
Veranstalter: IHK für München und Oberbayern

Jedes Unternehmen muss sich an die Sanktionsvorschriften der EU und möglicher‎weise auch der USA halten. Verschärfungen und Sanktionen Russland betreffend, machen es nicht einfacher. Hierbei sind nicht nur die „Terroristen-Listen“ zu ‎beachten, sondern auch zahlreiche Sanktionen gegen Personen und Unternehmen ‎die am Wirtschaftsleben teilnehmen, ob als Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter. Es gibt ‎weltweit hunderte von Sanktionslisten mit abertausenden Einträgen. Und die Strafen ‎bei nicht-Beachtung können empfindlich sein. Doch welche dieser Listen ist für Ihr ‎Unternehmen relevant? Welche Geschäftspartner müssen Sie prüfen? Und wie ‎binden Sie diese Prüfungen mit möglichst wenig Aufwand in Ihre Prozesse ein?‎

Das Seminar gibt Ihnen eine Einführung in die rechtlichen Grundlagen und prakti‎schen Auswirkungen der Sanktionslisten. Neben den wichtigsten Arten von ‎Sanktionslisten wird anhand praktischer Beispiele durchgespielt, wie Unternehmen ‎sich dieses Themas annehmen können, um eine wirtschaftliche Umsetzung der ‎Vorschriften im Unternehmen zu gewährleisten. Auch die Möglichkeiten der IT-‎gestützten Prüfung und die automatisierte Einbindung in die Geschäftsprozesse ‎werden diskutiert.

Dieser Artikel ist relevant für:

Recht und Verträge