Service navi

(DIHK) - Eine gute Gelegenheit, nachhaltige Kontakte in den Iran, den Irak, nach Jordanien und in den Libanon zu knüpfen, bietet auch 2022 die Initiative "Horizonte", ein Gemeinschaftsprojekt des Goethe-Institutes, des Auswärtigen Amtes, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages sowie des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.

"Horizonte" ermöglicht besondere Begegnungen zwischen erfahrenen deutschen Unternehmen und hochqualifizierten Fachkräften aus dem Nahen und Mittleren Osten – in diesem Jahr mit dem Abflauen der Pandemie wieder in Präsenz.

AHKs informieren am 18. Mai online
Die wichtigsten Infos zum Austauschprogramm vermitteln die deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) aus Ägypten, Irak und Iran in ihrem Webinar "Das Horizonte-Projekt: Chancen für KMU aus Deutschland" am 18. Mai.

Ab 10 Uhr berichten Verantwortliche und Hospitanten über die Rahmenbedingungen des Projektes und schildern ihre Erfahrungen. Für die kostenfreie Online-Veranstaltung können Sie sich auf der Website der AHK Ägypten anmelden.

Den vollständigen Artikel finden Sie bei unserem Partner DIHK

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen